MoKi | Mo. 05.03.18 | 20:00

Filmclub "Montagskino" / KIK -Filmklassiker

Das Mädchen Rosemarie

(D 1958, 101 Minuten, Regie: Rolf Thiele)

rosemary-19848-movieposter.627Für Filmfreunde gibt es im "Montagskino" an jedem ersten Montag im Monat um 20 Uhr ein Wiedersehen mit den großen Stars der Filmgeschichte.

Jeder Filmabend beginnt ab 18:30 Uhr mit einem zwanglosen Zusammensein, bei dem die kulinarischen Genüsse in Form selbst zubereiteter und leckerer Speisen im Vordergrund stehen.

Für die Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich. Der Preis für das Essen (ohne Getränk) beträgt 15,00 Euro und für den Film 5,00 Euro.

Wer Lust hat, seine Kochkünste vorzuführen, darf sich gern im Büro melden.

Das Mädchen Rosemarie ist ein sozialkritischer deutscher Spielfilm aus dem Jahr 1958. Der Film wurde in Berlin produziert. Einige Außenaufnahmen wurden in Frankfurt am Main gedreht. Dort fand am 28. August 1958 auch die Uraufführung statt.

Die junge, aus ärmlichen Verhältnissen stammende Rosemarie Nitribitt wohnt mit den Kleinkriminellen Horst und Walter in einer Souterrain-Wohnung in Frankfurt am Main und durchstreift mit ihnen die Innenstadt.

Der Film unter der Regie von Rolf Thiele glossiert „in einer Mischung aus Persiflage, Kabarett und Moritat die Doppelmoral der bundesdeutschen Gesellschaft der Wiederaufbauzeit“. Lexikon des internationalen Films

Die parabelhafte Rahmenhandlung kommentiert mit Hilfe der zeitkritischen Lieder von Norbert Schultze die Wirtschaftswunder und Adenauer-Ära. „Sardonischer Witz und eine visuell einfallsreiche Regie machen Thieles Film zur treffenden Satire bundesdeutscher Wirklichkeit und bürgerlicher Doppelmoral.“ Lexikon des deutschen Films


Veranstalter: Kulturforum am Hafen e.V. - Land in Sicht / KIK

Montag, 05.März 2018 | 18:30 Uhr (Essen), 20:00 Uhr (Film) | Eintritt € 5,00 (Film) / € 15,00 (Essen, Anmeldung erforderlich)

Besucher seit dem Relaunch am 01.07.2014

Heute 25 | Gestern 177 | Woche 588 | Monat 3265 | Insgesamt 187661