So zärtlich war Suleyken (nach Siegfried Lenz)

3. Dezember 2021

20:00 Uhr Eintritt € 15,00

|

Fällt leider aus pandemischen Gründen aus

 

 

Der Schauspieler Kai Helm und der Musiker Guido Jäger haben acht der masurischen Kurzgeschichten des Schriftstellers Siegfried Lenz ausgewählt und daraus eine Lesung mit Musik entwickelt. Die beiden Künstler erwecken die von Lenz´ leicht skurril gezeichneten Bewohner des Dörfchens Suleyken in der weitläufigen Landschaft Masuren buchstäblich zum Leben.

 

Diese Menschen, sei es der Schuster Karl Kuckuck, die Witwe Jadwiga Plock, der Briefträger Hugo Zappka oder der Flussfischer Valentin Zoppek, zeichnen sich aus durch blitzhafte Schläue, schwerfällige Tücke, tapsige Zärtlichkeit – und eine rührende Geduld.

 

Mit der unverwechselbaren Stimme von Kai Helm und der einfühlsam illustrierenden Musik von Guido Jäger, der ebenfalls einigen Figuren gekonnt seine Stimme leiht, erlebt das Publikum eine vergnügliche Reise in eine längst vergangene Welt, das Masuren von Siegfried Lenz.

 

Kai Helm

studierte zunächst Pädagogik, Publizistik, Ethnologie und filmische Dokumentation an der Universität Göttingen. 1984 absolvierte er seine Ausbildung an der Transform Schauspielschule Berlin. Mit dem Brandungs-theater Berlin tourte er mit eigenen Theater- und Comedyproduktionen über europäische Straßen, auf Plätzen und Bühnen. Als Geiermeier spielte er in der Cocomico-Tournee von “Der Kleine Vampir-Das Musical” so überzeugend, dass er für das Musical “Tanz der Vampire” engagiert wurde.

 

Seine Stimme lieh er diversen Hörspielproduktionen, vor der Kamera stand der Charakterkopf u.a. neben Manfred Krug, Klaus Löwitsch, Götz George und Evelyn Hamann. Heute ist er außerdem als Dozent und Regisseur für Theater, Bewegung, Schauspiel und als Trainer für Persönlichkeitsentwicklung tätig.

 

Guido Jäger

Kontrabassist und Komponist, tourte mit der Philharmonie der Nationen durch Israel und Spanien, bevor Tom Waits ihn für das Stück „Alice“ ans Hamburger Thalia Theater engagierte. Gastspiele führten ihn mit dieser Produktion nach New York, Sizilien und Portugal. Von 1995-2020 Zusammenarbeit mit dem argentinischen Klarinettisten Giora Feidman, gemeinsame Konzerte in ganz Europa, Israel und Japan, darüber hinaus Fernsehauftritte und CD-Produktionen.

 

Guido Jäger ist Mitglied des renommierten Kibardin Quartetts und Bassist und Mitbegründer von Klezmerata Hamburg.  Außerdem begleitete er bei Literaturprojekten u.a. Iris Berben, Ulrich Tukur, Burghart Klaußner, Dominique Horwitz, Ben Becker und Jens Wawrczeck.

 

Foto: Burkard Imeyer

 

Karten erhältlich bei stadtinfo@stadt.buxtehude.de, Telefon: 04161 / 501 2345