Christmas Beat

23. Dezember 2018

Einlass 20:00 Uhr | Beginn 21:00 Uhr | Eintritt € 10,00

|

Der Kult-Treffpunkt (nicht nur) für Weihnachtsheimkehrer Tickets sind ab sofort erhältlich beim Musik Markt Buxtehude und ein garantiertes Restkontingent an der Abendkasse Natürlich wird es auch in diesem Jahr wieder einen Christmas Beat geben und natürlich wird es wieder ein riesiges Fest und Wiedersehen. Die Aftershowparty mit DJ findet in diesem Jahr vor Ort im Kulturforum statt.

 

Die Bühne als frisch gekührte Sieger des NDR Comedy Contests betreten die Liedermacher von Reis against the Spülmachine.  Die Band um den Buxtehuder Hanke Blendermann und den Oldenburger Philipp Kasburg bespielt seit vielen Jahren Bühnen im deutschsprachigen Raum und wurde bereits mit diversen Preisen geehrt. Zum festlichen Anlass dieses speziellen Konzerts werden sie in Sachen Rhythmus noch durch den, in der lokalen Musikszene durchaus bekannten, Nick Reinartz an den Percussions unterstützt. Der Abend durfte also einen ziemlich unterhaltsam werden.

 

In Sachen Energie noch eine Schippe drauf legen die Ragtag Birds. Die sechs Jungs aus Stade haben sich ganz dem Sound des Rockabilly der fünfziger und sechziger Jahre verschrieben, jedoch nicht als eingestaubte Kirmesversion, sondern mit ordentlich Herzblut und Energie, so dass man glauben konnte, die Musik sei erst letzte Woche im Proberaum entstanden. Authentische Versionen alter Klassiker, die den King stolz und die Buxtehuder selig machen.

 

Ein weiteres, vor allen Dingen ziemlich lautes, Highlight werden die Sunz of Chrome sein – eine Band aus dem Landkreis, die in den 2000ern überregionalen Erfolg hatte, CDs veröffentlichte, auf Tour ging und irgendwann, wie so viele Bands, entschied, in aller Freundschaft unterschiedliche Richtungen einzuschlagen. Zu einer gemeinsamen Geburtstagsparty mehrerer Freunde in Berlin entschied man sich in diesem Sommer jedoch, noch ein einziges Mal zusammenzukommen und ein Konzert zu spielen. Nachdem dieses Unterfangen nun allerdings so viel Spaß bereitete und auf solch positive Resonanz stieß, kam zu dem „einzigen Mal“ noch ein „allerletztes Mal“ hinzu – und zwar in der alten Heimat. Hier wird die Rock-Keule ausgepackt ohne den Sinn für Melodien oder Songwriting zu verlieren. Sicherlich ein ebenso emotionales wie musikalisches Highlight.

 

Veranstalter: Sami Grill