Programm

4. Mai 2020

Initiative sorgt für warme Mahlzeiten

Das Kulturforum am Hafen muss aufgrund der Cronona-Krise derzeit geschlossen bleiben. Bis zum 31. August finden keine Veranstaltungen statt. Die ...

Zum Event

13. März 2020

Programmausfall bis zum 31. August 2020Die Corona-Pandemie stellt auch für das Kulturforum eine echte Bedrohung und eine enorme Herausforderung dar.Bis ...

Zum Event

Event-Kategorien

13. März 2020

31. August 2020

Programmausfall bis zum 31. August 2020
Die Corona-Pandemie stellt auch für das Kulturforum eine echte Bedrohung und eine enorme Herausforderung dar.
Bis zum 31. August 2020 werden im Kulturforum keine kulturellen Veranstaltungen stattfinden, die Programmplanung für das Kulturforum und das IMF laufen jedoch weiter. Bereits gekaufte Tickets behalten bis auf weiteres ihre Gültigkeit. Ob es ab dem 01. September weitergehen kann, vermagzzt. niemand zu sagen.
Wir sind weiterhin aktiv und bemüht, die Zukunft des Kulturforums zu sichern, um auch nach der Corona-Krise für Kunst und Kultur in Buxtehude zu stehen.

Mit lieben Grüßen und in der Hoffnung, dass wir uns alle bald wieder gesund im Kulturforum amHafen treffen können

Matthias Schlicht
Präsident

Kulturforum am Hafen e.V., Buxtehude


Buxtehude, 17. April 2020

 

Liebe Mitglieder, liebe Fördererinnen und Förderer,
liebe Freundinnen und Freunde des Kulturforums,

 

heute wenden wir uns mit einer dringenden Bitte an Sie und Euch!
Das Coronavirus COVID19 hat auch uns hart getroffen.

 

Alle Einnahmen sind weggebrochen und viele Kosten laufen weiter. Die staatlichen Förderungen
helfen uns nur für kurze Zeit.
Das Kulturforum leistet einen großen Beitrag zur Kulturlandschaft
in Buxtehude. Dies ist ohnehin nur dank der Hilfe von vielen Ehrenamtlichen zu leisten.
Da der Verein nicht auf wirtschaftlichen Gewinn ausgerichtet ist,
verfügt er nicht über Rücklagen, die diese Ausnahmesituation abfedern könnten.

 

Daher benötigen wir dringend Ihre und Eure Hilfe in Form von Spenden!!!
Sie und Ihr könnt helfen, einen Beitrag zu leisten, die Kultur in Buxtehude zu retten!!!

 

Spenden bitte auf das Konto: IBAN DE79 207 500 000 090 241 647
unter dem Verwendungszweck Corona + „Name; Vorname“

 

Sie erhalten eine Spendenbescheinigung, so dass Sie die Spende in Ihrer Steuererklärung absetzen können.

 

Das Kulturforum möchte auch nach der Corona-Krise für Kunst und Kultur in Buxtehude stehen!
Dafür brauchen wir Ihre und Eure HILFE!

 

Vielen Dank im Voraus!
Der Vorstand

 

 

Originaldokument hier downloaden

 

Initiative sorgt für warme Mahlzeiten

4. Mai 2020

31. August 2020

Initiative sorgt für warme Mahlzeiten

Das Kulturforum am Hafen muss aufgrund der Cronona-Krise derzeit geschlossen bleiben. Bis zum 31. August finden keine Veranstaltungen statt. Die Küche des Hauses wird nun zum Kochen für den guten Zweck genutzt.

 

Ehrenamtliche vom Kulturforum-Team kochen jede Woche am Montag und Donnertag zwei Essen für Menschen, die sich eine warme Mahlzeit sonst nicht so einfach leisten könnten.

 

Die Speisen werden in Behälter verschiedener Größen verpackt und vom Verein „Buxtehuder helfen“ im Buxtehuder Stadtgebiet aus dem Auto heraus verteilt, aber auch zu den Empfängern ins Haus gebracht. Der Lions Club Buxtehude unterstützt die Hilfsaktion mit 3000 Euro.

 

Sie haben sich zusammengetan, um warme Mahlzeiten für Bedürftige in Buxtehude anzubieten. Hinten von links: Ralf Dehde (Verein „Buxtehuder helfen“), Helma Struckmann (Kulturforum-Team), Vinod Wahi sowie Uwe Crüger und Nikolaus Gehrs( Lions Club Buxtehude). Vorne von links: Monika Klenner, Dieter Klar, Gottfried Klenner (Kulturforum-Team).

 

Foto: Ina Frank/Buxtehuder Tageblatt

 

Tollhaus tanzt

18. September 2020

21:00 Uhr | Eintritt € 7,00

Tollhaus tanzt

Tanzbare Rock- und Pop-Klassiker – Detlef und Ulrich Schaper legen auf

Beste Tanz-Mucke, Dance-Classics, Rock-Hits und aktuelle Charts, alles querbeat und garantiert schlagerfrei!

 

Foto: Schaper

Spielenachmittag

26. September 2020

15:00 - 18:00 Uhr | Eintritt frei

Spielenachmittag

Treffpunkt für Spielbegeisterte im Kulturforum
Das Kulturforum am Hafen lädt am letzten Samstag im Monat in der Zeit von 15 – 18 Uhr zu Brett- und Kartenspielen in geselliger Runde ein.

 

Der Spielenachmittag ist ideal für erwachsene Spielbegeisterte, die mit Gleichgesinnten neue und alt bewährte Spiele spielen möchten.

 

Zusammen mit den Spielleiterinnen Gudrun und Helma werden Rommé, Mensch ärgere dich nicht, UNO, Skat, Kniffel, etc. gespielt. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

 

Veranstalter: Kulturforum am Hafen e.V. – Land in Sicht

Gypsy Swing

3. Oktober 2020

20:00 Uhr | Eintritt € 13,00

Gypsy Swing

Jubilee-Tour
2020 feiert die Band Gypsy Swing ihr 10-jähriges Bestehen und kommt im Rahmen ihrer „Jubilee Tour“ auch nach Buxtehude ins Kulturforum am Hafen.

 

Zum 100. Geburtstag des belgischen Gitarristen Jean “Django” Reinhardt im Januar 2010 hatte der Jazzgeiger Helmut Stuarnig die Idee, das Ensemble Gypsy Swing zu gründen und damit einem Jazz -Giganten der 1930er Jahre und seiner Musik eine Hommage zu erweisen.

 

Gypsy Swing bestehen aktuell aus Helmut Stuarnig (Violine), Peter Scharonow (Kontrabass), Frank Laue (Gitarre) und Ioanna Sianou (Jazzgesang).

 

Die für Django Reinhardt so typische Musik schuf dieser aus dem New-Orleans-Jazz der 1920er Jahre, aus den französischen Walzern und der traditionellen Spielweise der Roma. Gypsy Swing orientiert sich an den luftig swingenden Jazzrhythmen und jener instrumentalen Virtuosität des Genies.

 

Das Publikum kann sich auf Geschichten und Anekdoten aus dem turbulenten Leben Django Reinhardts freuen und vor allem auf viel mitreißende Musik. Originalkompositionen wie „Swing from Paris“, Hits wie „Bei mir bist du schön“ und „I can’t give you anything but Love“, “Stompin’ at Decca”, “Djangologie”, “Minor Swing” und “Nuages”. Abgerundet wird das Programm mit Jazzstandards wie “Honeysuckle Rose” und “I see a Muggin'” im Stile Django Reinhardts.

 

www.gypsy-swing.de

 

Foto: Gypsy Swing

 

Filmgeschichte(n) mit Dr. Norbert Aping

15. Oktober 2020

19:30 Uhr | Eintritt € 5,00

Filmgeschichte(n) mit Dr. Norbert Aping

Wolfgang Staudte:  „Der Untertan“ (DDR 1951, 109 Minuten, Regie: Wolfgang Staudte)

 

Der Defa-Film „Der Untertan“ von Wolfgang Staudte ist ein Klassiker, der in den 1950er Jahren bei der bundesdeutschen Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft erhebliche Probleme hatte und eine Kontroverse auslöste.

Der Spielfilm ist die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Heinrich Mann, der die Filmrechte für seinen 1918 erschienenen Roman der DEFA übertrug, aber starb, bevor der Film gedreht wurde.

 

Der Film war von Beginn an als Prestigeobjekt der DEFA und sogar der DDR-Kultur angelegt, so dass Staudte und sein Kameramann Robert Baberske trotz des erhobenen Vorwurfs des Formalismus ungestört arbeiten konnten. Der Film gilt heute als Prototyp einer zum einen werksgetreuen, zum anderen aber eigenständigen Literaturverfilmung.

 

Wolfgang Staudte sagte zur Botschaft seines Films: „Ich will die Bereitschaft gewisser Menschen um 1900 zeigen, die über zwei Weltkriege hinweg zum Zusammenbruch Deutschlands im Jahre 1945 führte. Es soll eine Weiterführung meiner Anklage gegen diese Kreise und eine Warnung vor diesen Menschen sein, wie ich es schon in dem Film ‚Die Mörder sind unter uns‘ ausdrücken wollte.“

 

Suzie & the Seniors

23. Oktober 2020

20:00 Uhr | Eintritt € 15,00

Suzie & the Seniors

The Sound Of The 60‘s
Suzie & the Seniors gingen 2005 mit Begeisterung an den Start. Die Mission: Den Beat zurückzubringen! Beat wie im legendären Star-Club! Die Original 60‘s Beatband aus Hamburg nimmt ihre Zuhörer mit auf eine musikalische Reise in die Zeit von 1962 bis 1969.

„Twist & Shout“ ist das Motto einer von Suzie gekonnt moderierten, energiegeladenen, tollen Show. Das Programm ist abwechslungsreich, absolut authentisch und mit einem sehr hohen Wiedererkennungswert, denn alle Titel waren seinerzeit in den Hitparaden vertreten! Chartstürmer der Beatles, Rolling Stones, Hollies, Monkees, Beach Boys, Searchers, Troggs, Kinks, Animals, etc., erinnern an eine unvergessene Epoche.

Die Band ist eine Art „Familienunternehmen“, denn Suzie ist die Tochter von Knut und dessen Bruder Ralf ist ihr Onkel. Nicht nur die Gebrüder Hartmann, schon seit mehr als 40 Jahren mit der bekannten Rock’n’Roll Band Franny & The Fireballs unterwegs, sind glücklich über die zündende Idee der quirligen Sängerin, den Beat wieder aufleben zu lassen

Als alte Star-Club-Gänger sind sie echte Zeitzeugen und haben zudem schon in den 1960er Jahren in diversen Beatgruppen gespielt. Die „Beatniks von der Binnenalster“ verwandeln jede Location in einen stampfenden, kochenden Beatkeller.

Suzie & the Seniors sind:
Patricia „Suzie“ Butt geb. Hartmann – Vocal, Mundharmonika, Blockflöte
Ralf „Franny” Hartmann – Sologitarre, Vocal
Knut „Mr. Beat“ Hartmann – Rhythmusgitarre, Vocal
Olaf Kuchenbecker – Bassgitarre

 

www.suzieandtheseniors.de

 

Foto: Alex Pihuliak

Veranstalter: Kulturforum am Hafen – Land in Sicht

Spielenachmittag

31. Oktober 2020

15:00 -18:00 Uhr | Eintritt frei

Spielenachmittag

Treffpunkt für Spielbegeisterte im Kulturforum
Das Kulturforum am Hafen lädt am letzten Samstag im Monat in der Zeit von 15 – 18 Uhr zu Brett- und Kartenspielen in geselliger Runde ein.

 

Der Spielenachmittag ist ideal für erwachsene Spielbegeisterte, die mit Gleichgesinnten neue und alt bewährte Spiele spielen möchten.

 

Zusammen mit den Spielleiterinnen Gudrun und Helma werden Rommé, Mensch ärgere dich nicht, UNO, Skat, Kniffel, etc. gespielt. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Veranstalter: Kulturforum am Hafen e.V. – Land in Sicht

Filmclub Montagskino – Filmklassiker „Aguirre, der Zorn Gottes“

2. November 2020

18:30 Uhr (Essen)/20:00 Uhr (Film) | Eintritt € 5,00 (Film)/€ 15,00 (Essen, Anmeldung erforderlich)

Filmclub Montagskino – Filmklassiker „Aguirre, der Zorn Gottes“

„Aguirre, der Zorn Gottes “ (DE/MX/PER 1972, 91 Minuten, Regie: Werner Herzog)

 

Für Filmfreunde gibt es im „Filmclub Montagskino“ von Oktober bis März an jedem ersten Montag im Monat um 20 Uhr ein Wiedersehen mit den großen Stars der Filmgeschichte. Jeder Filmabend beginnt ab 18:30 Uhr mit einem zwanglosen Zusammensein, bei dem die kulinarischen Genüsse in Form selbst zubereiteter und leckerer Speisen im Vordergrund stehen.

 

Aguirre, der Zorn Gottes ist ein Abenteuerfilm des deutschen Regisseurs Werner Herzog aus dem Jahr 1972. Der Film schildert eine fiktive Expedition spanischer Konquistadoren im 16. Jahrhundert, die das legendäre Goldland Eldorado im Urwald des Amazonas ausfindig machen wollen.

 

Die Rolle des Lope de Aguirre hatte Werner Herzog ganz bewusst Klaus Kinski (1926–1991) auf den Leib geschrieben.

 

Filmkritik (Auswahl)
„Ein vielschichtiger Abenteuerfilm über eine monströse Führerfigur, über Imperialismus, Größenwahn und Irrsinn, in einer beispielhaften Inszenierung, die um authentische Erzählweise bemüht ist. Der Stoff geht auf eine historische Chronik zurück und wurde an Originalschauplätzen verfilmt.“ – Lexikon des Internationalen Films

 

„Eine Sternstunde der Zusammenarbeit zwischen Werner Herzog und Klaus Kinski. Bildgewaltiges Epos um Imperialismus und Größenwahn.“ – Heyne Filmlexikon

 

Ausführliche Informationen zum Film: https://de.wikipedia.org/wiki/Aguirre,_der_Zorn_Gottes

 

Veranstalter: Kulturforum am Hafen e.V. – Land in Sicht

 

Lucie und Guido: „5 Minutes of Fame“

6. November 2020

20:00 Uhr | Eintritt € 12,00

Lucie und Guido: „5 Minutes of Fame“

Lucie Cerveny und Guido Jäger bieten Menschen in Buxtehude und Umgebung die Möglichkeit, im Kulturforum am Hafen aufzutreten.

 

Wer Lust hat, sich mit einem kleinen Beitrag musikalischer, dichterischer, poetry-slamischer oder auch irgendwie anders gearteter Unterhaltungskunst einem Publikum vorzustellen, ist eingeladen, sich unter folgender Email-Adresse zu melden: guidomail@online.de.

 

Die Veranstaltung richtet sich in erster Linie an Menschen, die kein Abend füllendes Programm haben, aber trotzdem schon mal (oder mal wieder) Bühnenluft schnuppern möchten.

 

Es besteht die Möglichkeit, sich von den Gastgebern begleiten zu lassen (hierfür würde eine kleine Anspielprobe vereinbart werden) oder allein bzw. mit mitgebrachter Begleitung aufzutreten.

 

Die Zeit zwischen den Gastbeiträgen werden Lucie Cerveny und Guido Jäger mit Stücken aus ihrem Repertoire füllen, wobei das Publikum immer mal wieder den Chor geben darf. Also runter vom Sofa, rauf auf die Bühne!

 

Filmgeschichte(n) mit Dr. Norbert Aping

12. November 2020

19:30 Uhr | Eintritt € 5,00

Filmgeschichte(n) mit Dr. Norbert Aping

Hetze gegen Filme, am Beispiel von „Im Westen nichts Neues“
(Original: „All Quiet on the Western Front“ USA 1930, 136 Minuten, Regie: Lewis Milestone)

 

Die Nazis haben immer wieder gegen ihnen nicht genehme Filme in der Weimarer Republik gehetzt, beginnend mit „Nathan, der Weise“ von Manfred Noa aus dem Anfang der 1920er Jahre. Am schlimmsten aber waren Goebbels‘ gezielte Aktionen gegen den verhassten Antikriegsfilm „Im Westen nichts Neues“.

 

Der Film handelt von den grausamen Fronterlebnissen des jungen Kriegsfreiwilligen Paul Bäumer und seiner Kameraden im Ersten Weltkrieg. Wegen seiner pazifistischen Grundhaltung und der Darstellung von hoffnungslosen deutschen Soldaten wurde er vor allem von rechten Verbänden in Deutschland angefeindet.

 

Als Vorlage diente der gleichnamige Antikriegsroman von Erich Maria Remarque. Der Film, der mit zwei Oscars ausgezeichnet wurde, gilt als einer der bekanntesten und beeindruckendsten Antikriegsfilme und hat den Ruf eines Filmklassikers.

 

„The great Mitsing-Concert“ – Buxtehuder Gruppenkaraoke

21. November 2020

„The great Mitsing-Concert“ – Buxtehuder Gruppenkaraoke

Hits aus 4 Dekaden mit der Band „Lucie & the men in black“

Beim Buxtehuder Gruppenkaraoke kann, soll, darf jede/r mitsingen. Zusammen mit der Band „Lucie & the men in black” und weiteren Interpreten wird zu Livemusik alles gesungen, was Spaß macht!

 

Von Fleetwood Mac über Oasis zu den Beatles, von Donna Summer über Pharrell Williams bis zu Pink Floyd. Texte werden per Beamer an die Leinwand projiziert.

 

Lucie & the men in black
Lucie Cerveny (Gesang, Keyboard)
Hannes Koch (Gitarre, Gesang)
Guido Jäger (Bass, Gesang)
Robby Schön (Schlagzeug)

 

Tollhaus tanzt

27. November 2020

Tollhaus tanzt

Tanzbare Rock- und Pop-Klassiker – Detlef und Ulrich Schaper legen auf

Beste Tanz-Mucke, Dance-Classics, Rock-Hits und aktuelle Charts, alles querbeat und garantiert schlagerfrei!

 

Foto: Schaper

 

Le Clou

28. November 2020

20:00 Uhr | Eintritt € 18,00

Le Clou

Cajun Swamp Groove
Die Musik der französischen Band Le Clou hat ihre Wurzeln tief in den Südstaaten der USA. In den Swamps, den Sümpfen des Mississippi-Deltas, leben die Cajuns, Nachfahren von Siedlern aus Frankreich, die vor über 200 Jahren nach Nordamerika kamen.

 

Le Clou’s Cajun Swamp Groove ist druckvoller „Südstaaten-Sumpf-Rock’n’Roll“ ein Mix aus traditioneller Cajun Music, Zydeco, kreolischen Rhythmen und Blues – gewürzt mit einer deftigen Portion französischem Esprit.

 

Die Cajun Kult-Band ist seit mehr als drei Jahrzehnten ununterbrochen “on the road”. Die musikalische Seele von Le Clou ist das Trio Michel David / Johannes Epremian/ Yves Gueit, das mit Spielwitz zaubern so manche Sumpfblüte aus dem Hut zaubert.

 

“Weil wir viel und gerne live spielen, ist unsere Musik in all den Jahren dynamischer geworden, perkussiv und tanzbar”, sagt Michel David. Er ist der charismatische Charmeur der Truppe und raspelt sich mit seiner Reibeisenstimme schnell in die Herzen der Fans.

 

Yves Gueit, der ruhige Steuermann, rührt gelassen die verrauchte Luft mit dem Cajun-Akkordeon, während der Schalk im Team, Johannes Epremian, über die Saiten seiner Fiddle saust. So            unterschiedlich diese drei Typen auch sind, so ideal ergänzen sie sich zu einer traumwandlerisch eingespielten Einheit. Ihre Spielfreude ist hochgradig ansteckend

 

Le Clou wurde 1976 gegründet. Als Pionier in Sachen Cajun Music etablierte sich die Formation schnell auf der europäischen Konzert- und Festivalszene. Der Durchbruch kam 1983 mit der TV-Eurovisionssendung “Lieder, Rhythmen, Melodien” live vor 400 Millionen Menschen. Es folgten unzählige Hörfunk- und TV-Produktionen. Ein Charterfolg gelang der Band mit dem Instrumentaltitel “Le Printemps Cadien”. Zweimal hintereinander erhielt Le Clou den “Preis der deutschen Schallplattenkritik” und wurde überall in Europa mit Auszeichnungen dekoriert.

 

www.leclou.com

 

Pressefoto: Le Clou

 

 

Spielenachmittag

28. November 2020

15:00-18:00 Uhr | Eintritt frei

Spielenachmittag

Treffpunkt für Spielbegeisterte im Kulturforum
Das Kulturforum am Hafen lädt am letzten Samstag im Monat in der Zeit von 15 – 18 Uhr zu Brett- und Kartenspielen in geselliger Runde ein.

 

Der Spielenachmittag ist ideal für erwachsene Spielbegeisterte, die mit Gleichgesinnten neue und alt bewährte Spiele spielen möchten.

 

Zusammen mit den Spielleiterinnen Gudrun und Helma werden Rommé, Mensch ärgere dich nicht, UNO, Skat, Kniffel, etc. gespielt. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

 

Veranstalter: Kulturforum am Hafen e.V. – Land in Sicht

Spielenachmittag

19. Dezember 2020

Spielenachmittag

Treffpunkt für Spielbegeisterte im Kulturforum
Das Kulturforum am Hafen lädt am letzten Samstag im Monat in der Zeit von 15 – 18 Uhr zu Brett- und Kartenspielen in geselliger Runde ein.

 

Der Spielenachmittag ist ideal für erwachsene Spielbegeisterte, die mit Gleichgesinnten neue und alt bewährte Spiele spielen möchten.

 

Zusammen mit den Spielleiterinnen Gudrun und Helma werden Rommé, Mensch ärgere dich nicht, UNO, Skat, Kniffel, etc. gespielt. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

 

Veranstalter: Kulturforum am Hafen e.V. – Land in Sicht

 

Appeltown Washboard Worms – „Appeltowns Christmas“

19. Dezember 2020

20:00 Uhr | Eintritt € 15,00

Appeltown Washboard Worms – „Appeltowns Christmas“

Die legendäre „Appeltowns Christmas“ des Buxtehuder Brauhauses ist zurück. Die „Appeltown Washboard Worms“ veranstalten zum Jahresausklang  wieder eine „internationale plattdüütsche Skiffle Wiehnacht“. Präsentiert werden traditionelles plattdeutsches Liedgut und eigene weihnachtlich-plattdeutsche Texte im Skiffle-Sound der 1950er Jahre.

Zudem werden Weihnachtslieder aus Österreich, Norwegen und dem Ammerland zu hören sein.

Rasanter Piano-Boogie-Woogie folgt einfühlsamen Winterliedern, weihnachtliche Rock’n’Roll-Fetzer begleiten akrobatische Show-Einlagen auf dem Kontrabass. Zur launigen Moderation durch Wolfgang Hilke, meistens auf Platt, gehören weihnachtliche Gedichte und schräge Geschichten. Die plattdeutschen Country-Skiffle-Musiker touren seit mehr als 35 Jahren mit ihrem rasanten Fiddle Rock-Sound durch Deutschland und sind eine feste Größe in der regionalen Musikszene – nicht nur unter den Skiffle-Freunden.

 

 

Foto: Jürgen Bockholt

 

www.appeltownww.de

 

Der Aethercircus in Buxtehude

24. April 2021

25. April 2021

Der Aethercircus in Buxtehude

6. Steampunkfestival
Buxtehude feiert eine Vergangenheit, die es nie gab!

 

Am Samstag und Sonntag, 24. und 25. April 2021, findet der Aethercircus, das größte deutsche Steampunkfestival, zum zweiten Mal in der Buxtehuder Altstadt statt. Die Besucher erwartet erneut ein vielfältiges Angebot an Konzerten, Lesungen, Modenschauen, Märkten und Vorträgen.

 

Im Kulturforum präsentiert ein fantasievoller Steampunk-Kunstmarkt eine reichhaltige Auswahl an an bizarren, stilvollen und einzigartigen Objekten.

In den Straßen zeigen Walking Acts und Künstler ihr Können. Historische Dampfmaschinen und verrückte retrofuturistische Vehikel fahren von einem Veranstaltungsort des Aethercircus zum nächsten.

 

Der Stadtkern wird von Leuten in fantastischen Gewandungen und Besuchern gefüllt sein. Ein verkaufsoffener Sonntag, zu dem viele Geschäfte ihre Schaufenster und Auslagen aufwendig im Steampunk-Stil gestalten, wird zu einer festlichen Stimmung in der Hansestadt beitragen.

 

Foto: Aethercircus

 

seperator

Kontakt

Kulturforum am Hafen e.V.

Hafenbrücke 1
21614 Buxtehude

info@kulturforum-hafen.de
Telefon: 04161 - 502556 + 04161 - 502557

 

Öffnungszeiten:
Galerie / Bistro: Fr. , Sa., So. 14:00 bis 18:00 Uhr
Bürozeiten:
Mo. –. Fr. 9:00 - 12:00 Uhr
Do. auch von 15:00 - 18:00 Uhr

 

Kartenvorbestellung ist im Kulturforum ab sofort leider nicht mehr möglich.
Ausnahme: Montagskino

Kartenbestellung fürs Kommunale Initiative Kino (KIK): 04161 / 82 334

 

Kartenvorverkauf:
Servicecenter Kultur & Tourismus
Telefon: 04161-501-2345

 

Impressum

 

 

Datenschutzerklärung