Programm

14. Juni 2020

Sonntags 11:00 Uhr – 18:00 Uhr | Eintritt frei

Die wilden 60er, 70er, 80er

FotoausstellungDas war die Zeit des Vietnamkriegs, der Studentenbewegung, der sexuellen Revolution, Aufbruch zu mehr Demokratie und sozialer Gerechtigkeit, zu gesellschaftlichen ...

Zum Event

4. Mai 2020

Initiative sorgt für warme Mahlzeiten

Das Kulturforum am Hafen muss aufgrund der Cronona-Krise derzeit geschlossen bleiben. Bis zum 31. August finden keine Veranstaltungen statt. Die ...

Zum Event

13. März 2020

Programmausfall bis zum 31. August 2020Die Corona-Pandemie stellt auch für das Kulturforum eine echte Bedrohung und eine enorme Herausforderung dar.Bis ...

Zum Event

Event-Kategorien

13. März 2020

31. August 2020

Programmausfall bis zum 31. August 2020
Die Corona-Pandemie stellt auch für das Kulturforum eine echte Bedrohung und eine enorme Herausforderung dar.
Bis zum 31. August 2020 werden im Kulturforum keine kulturellen Veranstaltungen stattfinden, die Programmplanung für das Kulturforum und das IMF laufen jedoch weiter. Bereits gekaufte Tickets behalten bis auf weiteres ihre Gültigkeit. Ob es ab dem 01. September weitergehen kann, vermagzzt. niemand zu sagen.
Wir sind weiterhin aktiv und bemüht, die Zukunft des Kulturforums zu sichern, um auch nach der Corona-Krise für Kunst und Kultur in Buxtehude zu stehen.

Mit lieben Grüßen und in der Hoffnung, dass wir uns alle bald wieder gesund im Kulturforum amHafen treffen können

Matthias Schlicht
Präsident

Kulturforum am Hafen e.V., Buxtehude


Buxtehude, 17. April 2020

 

Liebe Mitglieder, liebe Fördererinnen und Förderer,
liebe Freundinnen und Freunde des Kulturforums,

 

heute wenden wir uns mit einer dringenden Bitte an Sie und Euch!
Das Coronavirus COVID19 hat auch uns hart getroffen.

 

Alle Einnahmen sind weggebrochen und viele Kosten laufen weiter. Die staatlichen Förderungen
helfen uns nur für kurze Zeit.
Das Kulturforum leistet einen großen Beitrag zur Kulturlandschaft
in Buxtehude. Dies ist ohnehin nur dank der Hilfe von vielen Ehrenamtlichen zu leisten.
Da der Verein nicht auf wirtschaftlichen Gewinn ausgerichtet ist,
verfügt er nicht über Rücklagen, die diese Ausnahmesituation abfedern könnten.

 

Daher benötigen wir dringend Ihre und Eure Hilfe in Form von Spenden!!!
Sie und Ihr könnt helfen, einen Beitrag zu leisten, die Kultur in Buxtehude zu retten!!!

 

Spenden bitte auf das Konto: IBAN DE79 207 500 000 090 241 647
unter dem Verwendungszweck Corona + „Name; Vorname“

 

Sie erhalten eine Spendenbescheinigung, so dass Sie die Spende in Ihrer Steuererklärung absetzen können.

 

Das Kulturforum möchte auch nach der Corona-Krise für Kunst und Kultur in Buxtehude stehen!
Dafür brauchen wir Ihre und Eure HILFE!

 

Vielen Dank im Voraus!
Der Vorstand

 

 

Originaldokument hier downloaden

 

Initiative sorgt für warme Mahlzeiten

4. Mai 2020

31. August 2020

Initiative sorgt für warme Mahlzeiten

Das Kulturforum am Hafen muss aufgrund der Cronona-Krise derzeit geschlossen bleiben. Bis zum 31. August finden keine Veranstaltungen statt. Die Küche des Hauses wird nun zum Kochen für den guten Zweck genutzt.

 

Ehrenamtliche vom Kulturforum-Team kochen jede Woche am Montag und Donnertag zwei Essen für Menschen, die sich eine warme Mahlzeit sonst nicht so einfach leisten könnten.

 

Die Speisen werden in Behälter verschiedener Größen verpackt und vom Verein „Buxtehuder helfen“ im Buxtehuder Stadtgebiet aus dem Auto heraus verteilt, aber auch zu den Empfängern ins Haus gebracht. Der Lions Club Buxtehude unterstützt die Hilfsaktion mit 3000 Euro.

 

Sie haben sich zusammengetan, um warme Mahlzeiten für Bedürftige in Buxtehude anzubieten. Hinten von links: Ralf Dehde (Verein „Buxtehuder helfen“), Helma Struckmann (Kulturforum-Team), Vinod Wahi sowie Uwe Crüger und Nikolaus Gehrs( Lions Club Buxtehude). Vorne von links: Monika Klenner, Dieter Klar, Gottfried Klenner (Kulturforum-Team).

 

Foto: Ina Frank/Buxtehuder Tageblatt

 

Die wilden 60er, 70er, 80er

14. Juni 2020

27. September 2020

Sonntags 11:00 Uhr – 18:00 Uhr | Eintritt frei

Die wilden 60er, 70er, 80er

Fotoausstellung
Das war die Zeit des Vietnamkriegs, der Studentenbewegung, der sexuellen Revolution, Aufbruch zu mehr Demokratie und sozialer Gerechtigkeit, zu gesellschaftlichen Veränderungen auf allen Ebenen.

 

Das Buxtehuder Modell an der Halepaghen-Schule, Dutschke-Besuch 1968, Politisierung in Buxtehude! DKP, KBW, KPD/ML, Rote Garde gründeten ihre Zellen.

 

IG-Kunst, Kunstkiste, KIK, Regina Bar, Bali-Kino, Esso-Tanke in Buxtehude sowie die Kultkneipe Underground in Rübke, Treffpunkt der Hamburger Jazz Szene, waren die kulturellen Brennpunkte.

 

Udo Lindenberg verewigte die „Buxtehuder Jungs“ in seinem Song „Reeperbahn“ (1978).

 

Die Künstlergruppe IG Kunst entstand Anfang der 1970er Jahre. Sie trat von Anfang an mit der Planung und Realisation von Projekten in Buxtehude an die Öffentlichkeit, z. B. mit Aktionen wie „Rettet das Fleth“, „Erhalt Haus Fischerstraße“ – „Petriplatz wird Marktplatz“ oder mit dem Aufbau eines Kulturzentrums am Ostfleth, Mitarbeit im Kulturausschuss der Stadt Buxtehude sowie der Idee zum 1. Kunstpreis der Stadt.

 

Die Buxtehuder „Kunstkiste“ hatte ihr Domizil in einer alten Schmiede. Dort entstand auch das Ur-Modell des „Buxtehuder Bullen“, geschmiedet vom Bildhauer Mingo Güthling.

 

In der Literaturhöhle beim Buchhändler Wilfried Ziemann gab es Lesungen, vor allem mit vielen Autorinnen und Autoren aus der DDR und dazu hervorragenden Rotwein.

 

Die Malerin Ruth begrüßte mit dem Kleinkunst-Igel die Kabarettstars der Republik.

 

Eine Einzelerscheinung war Thomas Peiter, ein Interaktionskünstler, Animateur und Stadtteilkünstler. Er hat z. B. auf der Documenta 1972 mit Josef Beuys und Klaus Steeck zusammengewirkt. 1993 baute er sein Wohnhaus in Buxtehude zum Musée Peiter aus.

 

Dieter Klar tanzte auf vielen Hochzeiten, international und lokal, und hat jetzt zusammen mit Bernd Utermöhlen aus seinem eigenen Fundus und dem von Szene-Zeitzeugen eine Fülle von Material für die Ausstellung zusammengetragen, Fotos reproduziert und zum Teil in Montagen zusammengefügt, die die Zeit der 60er, 70er und 80er Jahre in ihrer ganzen Wildheit und ihrem Drang zu Neuerungen und Veränderungen lebendig werden lassen.

 

Die Ausstellung wird voraussichtlich ab dem 14. Juni im Kulturforum am Hafen zu sehen sein. Zunächst nur sonntags von 11 bis 18 Uhr, natürlich unter den geltenden Corona-Bestimmungen. Ein Eröffnungsveranstaltung findet nicht statt.

 

Dieter Klar und Bernd Utermöhlen

 

Foto: archiv-klar

 

Aktuelle Öffnungszeiten

5. Juli 2020

16. August 2020

Aktuelle Öffnungszeiten des Kulturforums:

05.07.2020     11.00-18.00 Uhr
12.07.2020     11.00-18.00 Uhr

19.07.2020 – 09.08.2020 Sommerpause

ab 16.08.2020 14.00-18.00 Uhr (nur sonntags)

 

IMF International Music Festival 2020

27. August 2020

6. September 2020

IMF International Music Festival 2020

Aufgrund der unsicheren Lage kann momentan noch kein Vorverkauf stattfinden. Wir arbeiten an einer Lösung und werden Sie an dieser Stelle baldmöglichst darüber informieren!

seperator

Kontakt

Kulturforum am Hafen e.V.

Hafenbrücke 1
21614 Buxtehude

info@kulturforum-hafen.de
Telefon: 04161 - 502556 + 04161 - 502557

 

Öffnungszeiten:
Galerie / Bistro: Fr. , Sa., So. 14:00 bis 18:00 Uhr
Bürozeiten:
Mo. –. Fr. 9:00 - 12:00 Uhr
Do. auch von 15:00 - 18:00 Uhr

 

Kartenvorbestellung ist im Kulturforum ab sofort leider nicht mehr möglich.
Ausnahme: Montagskino

Kartenbestellung fürs Kommunale Initiative Kino (KIK): 04161 / 82 334

 

Kartenvorverkauf:
Aufgrund der unsicheren Lage kann momentan kein Vorverkauf stattfinden. Wir arbeiten an einer Lösung und werden Sie an dieser Stelle baldmöglichst darüber informieren!

 

Impressum

 

 

Datenschutzerklärung