Programm

28. August 2022

17:00 Uhr | Eintritt € 22,00

Henning Lucius, Klavier | Duo Rezital

International Music Festival Buxtehude, Altes Land, Harburg, StadeHenning Lucius  Klavier | Duo Rezital (Christiane Oelze, Sopran u. Thilo Dahlmann, Bassbariton) Deck ...

Zum Event

26. August 2022

20:00 Uhr | Eintritt € 25,00

Dvořák-Abend - Buchholz

International Music Festival Buxtehude, Altes Land, Harburg, StadePhilharmonisches Streichquartett der Berliner Philharmoniker | Haiou Zhang, Klavier Empore Buchholz | Breite Straße ...

Zum Event

25. August 2022

20:00 Uhr | Eintritt € 27,00

IMF Opening - Reinhold Beckmann Trio

International Music Festival Buxtehude, Altes Land, Harburg, Stade Hollenstedter Hof | Am Markt 1 | 21279 Hollenstedt – Nordheide Reinhold Beckmann eröffnet ...

Zum Event

8. Mai 2022

Eröffnung Sonntag, 08.05.2022, 14:30 Uhr | Eintritt frei

Haug & Haug - Ausstellung

Ein Wiedersehen in FarbeNach sehr verschiedenen Lebensläufen, die aber beide ein Kunststudium an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg ...

Zum Event

IMF Opening – Reinhold Beckmann Trio

25. August 2022

20:00 Uhr | Eintritt € 27,00

IMF Opening – Reinhold Beckmann Trio

International Music Festival Buxtehude, Altes Land, Harburg, Stade

 

Hollenstedter Hof | Am Markt 1 | 21279 Hollenstedt – Nordheide

 

Reinhold Beckmann eröffnet zusammen mit Johannes Wennrich (Gitarre) und Thomas Biller (Bass) das diesjährige International Music Festival. Das Trio stellt die aktuelle CD „Haltbar bis Ende” des Singer-Songwriters vor.

 

 

Reinhold Beckmann ist eines der bekanntesten TV-Gesichter Deutschlands, moderierte viele Jahre Sport- und Talkformate und bringt mit eigener Produktionsfirma Sendungen wie „Inas Nacht“ ins Fernsehen. Darüber hinaus ist er aber auch Singer-Songwriter, Musiker aus Leidenschaft und ein packender Geschichtenerzähler. Wer schon einmal die Gelegenheit hatte, ihn auf der Bühne zu erleben, weiß, dass er abliefert, die Leute mitnimmt und einfach prächtig unterhält. Bei ihm denkt man an den besseren Stephan Sulke und natürlich an Reinhard Mey, aber auch an Paolo Conte oder Adriano Celentano.
Mit tiefgründigen Liebesballaden, berührenden Songs, mit Anekdoten aus seinem Leben gespickt und kleinen Lebensweisheiten, tritt Beckmann mit dem Gitarristen Johannes Wennrich an, um sich in die Herzen des Publikums zu spielen.
Mit eingängigen Melodien bewegt er sich stilsicher zwischen Jazz, Bossa Nova, Folk und Country- Pop. Der Musiker präsentiert eine Song-Kollektion, die immer wieder überrascht: Humorvoll und ironisch, ab und an melancholisch-sentimental und immer angenehm charmant. Tiefgang und Leichtigkeit gehen Hand in Hand, allenthalben akustische und textliche Feinheiten.
Dazwischen zeigt sich Reinhold Beckmann auch als charmanter Unterhalter, plaudert locker aus der Hüfte und sorgt dafür, dass alle eine gute Zeit haben. „Ich liebe es einfach, live zu spielen. Diese enge Verbindung zum Publikum genieße ich sehr. Jeder Abend hat seine eigene Dynamik. Und wenn am Ende alle stehen und mitsingen, haben wir einen guten Job gemacht.“

 

Johannes Wennrich studierte an der Musikhochschule Hamburg Jazzgitarreund bewegt sich seitdem in den Genres Jazz, Pop und Klassik und arbeitet auch als Arrangeur und Komponist. Immer wieder wurde er an Hamburger Theatern, z.B. am Thalia Theater und am Schauspielhaus als Musiker engagiert. Er komponierte die Musik für das Hörbuch „Poe goes Jazz“ und das Theaterstück „Betrunkene“.

 

Besetzung Reinhold: Beckmann (Gesang, Gitarre) | Johannes Wennrich (Gitarre) | Thomas Biller (Bass)

 

Foto: Steven Haberland

 

KIK: „Wunderschön”

25. August 2022

20:00 Uhr | Eintritt € 6,00

KIK: „Wunderschön”

D, 2021, 131 Min., Regie: Karoline Herfurth

 

Und nun die Frauen in ihren Familien – immer im Blick der Männer, mit Blick auf die Männer und im Blick konkurrierender Frauen: Frauke (Martina Gedeck), Ende 50, ihr Mann übersieht sie; Sonja (Karoline Herfurth, die auch Regie führt), sieht man ihre beiden Schwangerschaften an; und die Schülerin Leyla ( Dilara Aylin Ziem) ist dick; das Model Julie (Emilia Schüle) behauptet, sie sei einfach sie selbst.

 

Die Komödie ist ein Episodenfilm über Frauen mit angekratztem Selbstbild und ihrem Wunsch nach Selbst-optimierung. Nur Nora Tschirner als Lehrerin Vicky vermittelt ihren Schülern, dass Äußerlichkeiten nur einen Teil vom Menschen ausmachen; die Frauen begeben sich auf neue Wege.

 

Dvořák-Abend – Buchholz

26. August 2022

20:00 Uhr | Eintritt € 25,00

Dvořák-Abend – Buchholz

International Music Festival Buxtehude, Altes Land, Harburg, Stade
Philharmonisches Streichquartett
der Berliner Philharmoniker | Haiou Zhang, Klavier

 

Empore Buchholz | Breite Straße 10 | 21244 Buchholz / Nordheide

 

Kartenvorverkauf:
www.empore-buchholz.de, Telefon: 04181 – 28 78 78

Nähere Informationen hier

 

Antonín Dvořák (1841-1904): Streichquartett op. 103, Klavierquintett op. 81

 

Das Philharmonische Streichquartett der Berliner Philharmoniker repräsentiert die junge Musikergeneration der Berliner Philharmoniker. Im Winter 2018 gründeten die Jungphilharmoniker Helena Madoka Berg, Dorian Xhoxhi (Violine) und Kyoungmin Park (Viola) zusammen mit dem Cellisten Christoph Heesch ein neues Quartett, um die Tradition der Ensembles der Berliner Philharmoniker fortzuführen. Die Musiker haben jeweils verschiedene hochkarätige Wettbewerbe gewonnen und bereits in unterschiedlichen kammermusikalischen Formationen mitgewirkt.

 

 

 

Dvořák-Abend – Buxtehude

27. August 2022

20:00 Uhr | Eintritt € 25,00 | *ausgebucht*

Dvořák-Abend – Buxtehude

International Music Festival Buxtehude, Altes Land, Harburg, Stade
Philharmonisches Streichquartett
der Berliner Philharmoniker | Haiou Zhang, Klavier

 

St.-Paulus-Kirche | Finkenstraße 53 | 21614 Buxtehude

 

Antonín Dvořák (1841-1904): Streichquartett op. 103, Klavierquintett op. 81

 

Das Philharmonische Streichquartett der Berliner Philharmoniker repräsentiert die junge Musikergeneration der Berliner Philharmoniker. Im Winter 2018 gründeten die Jungphilharmoniker Helena Madoka Berg, Dorian Xhoxhi (Violine) und Kyoungmin Park (Viola) zusammen mit dem Cellisten Christoph Heesch ein neues Quartett, um die Tradition der Ensembles der Berliner Philharmoniker fortzuführen. Die Musiker haben jeweils verschiedene hochkarätige Wettbewerbe gewonnen und bereits in unterschiedlichen kammermusikalischen Formationen mitgewirkt.

 

Das Konzert findet am 26.08.2022 auch in der Empore Buchholz statt.

Nähere Informationen hier

 

Henning Lucius, Klavier | Duo Rezital

28. August 2022

17:00 Uhr | Eintritt € 22,00

Henning Lucius, Klavier | Duo Rezital

International Music Festival Buxtehude, Altes Land, Harburg, Stade
Henning Lucius  Klavier | Duo Rezital (Christiane Oelze, Sopran u. Thilo Dahlmann, Bassbariton)

 

Deck 1 | Hafenbrücke 1 | 21614 Buxtehude

 

Henning Lucius, 1965 in Buxtehude geboren, studierte in Hamburg das Fach „Klavier“ mit Abschluss des Konzertexamens sowie in Bloomington/USA bei György Sebok und Shigeo Neriki. Meisterkurse vertieften seine Ausbildung. Er erhielt mehrere Preise und Stipendien, so beim Deutschen Musikwettbewerb. Als Dozent ist er an den Musikhochschulen Rostock und Lübeck und am Hamburger Konservatorium tätig, als Pianist ein gefragter Liedbegleiter und Kammermusiker. Er gibt Konzerte im In- und Ausland und wirkte mit bei verschiedenen Festivals.

 

Christiane Oelze hat sich als Interpretin lyrischer Partien auf der Opernbühne, Lied- und Konzertrepertoires sowie geistlichen Werken international hohes Ansehen erworben. Die Liste der Orchester und Dirigenten spiegelt ihre über 30-jährige Konzerttätigkeit, mit nahezu allen deutschen und vielen europäischen Kammer-, Sinfonie- und Radio-Sinfonieorchestern. Zu ihren rund 70 CD-Einspielungen zählen u.a. Goethe-Vertonungen, Strauss-Lieder, eine Produktion der 4. Sinfonie von Gustav Mahler (Internationaler Schallplattenpreis 2015) und Beethovens 9. Sinfonie mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen unter Paavo Järvi.

 

Thilo Dahlmann war nach seinem Gesangsstudium an der Essener Folkwang-Hochschule Mitglied des Internationalen Opernstudios des Zürcher Opernhaus. Das Repertoire des Konzert- und Liedsängers reicht von frühbarocker Vokalmusik bis zu zahlreichen Uraufführungen, wobei der Schwerpunkt bei Bach, Händel und den großen romantischen Oratorienpartien liegt. Diese führten ihn in Konzerthäuser wie der Kölner und Essener Philharmonie, der Tonhalle Zürich, dem Concertgebouw Amsterdam und dem Festspielhaus Baden-Baden. Rundfunk- und Fernsehaufnahmen ergänzen seine künstlerische Tätigkeit ebenso wie CD- und DVD-Aufnahmen. Neben seiner künstlerischen Tätigkeit ist Thilo Dahlmann Professor für Gesang an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt.

 

„Schumann Kaleidoskop“

2. September 2022

20:00 Uhr | Eintritt € 22,00

„Schumann Kaleidoskop“

International Music Festival Buxtehude, Altes Land, Harburg, Stade
Johanna Summer (Jazz Pianistin)

 

Harmshof | Heinrich Stölken | Königreicher Str. 88 | 21635 Jork

 

Die Musik von Robert Schumann begleitet Johanna Summer seit ihrer Kindheit. Auf ihrem 2020 erschienenen Debütalbum „Schumanns Kaleidoskop“ gelingt es der Jazzpianistin, mit ihren Improvisationen eine weite, dynamische Erzählung zu entwickeln – mal zart und zerbrechlich, mal spannungsreich, rhythmisch zupackend oder melodisch.

 

Estonian Percussion Quartet

3. September 2022

17:00 Uhr | Eintritt € 15,00

Estonian Percussion Quartet

International Music Festival Buxtehude, Altes Land, Harburg, Stade
IMF für junge Ohren – Musik für Jugendliche
Estonian Percussion Quartet

 

Harmshof | Heinrich Stölken | Königreicher Str. 88 | 21635 Jork

 

Das Estonian Percussion Quartet besteht aus den estnischen Schlagzeugern Karl Johann Lattikas, Tanel-Eiko Novikov, Lauri Metsvahi und Tiit Joamets. Neben den Stücken für ein Quartett spielen die Musiker Musik für Duos und Trios sowie Solostücke. Die Genreauswahl ist breit gefächert: Minimalismus, eigene Bearbeitungen aus Barock, Klassik und Romantik, Stücke mit visuellen Effekten, populäre Musik, die speziell für ein Schlagzeugensemble geschrieben wurde, Bearbeitungen von Metal- und Djent-Musik und vieles mehr.

 

Klavierabend „Meisterstücke“

3. September 2022

20:00 Uhr | Eintritt € 25,00

Klavierabend „Meisterstücke“

International Music Festival Buxtehude, Altes Land, Harburg, Stade
Haiou Zhang | Klavier

 

Königsmarcksaal im Alten Rathaus | Hökerstraße 2 | 21680 Stade

 

Kartenvorverkauf:
STADE Marketing und Tourismus GmbH
Hansestraße 16 21682 Stade
Telefon: 04141 77698-0
E-Mail: info@stade-tourismus.de

Online-Ticketkauf

 

Werke von Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven, Franz Liszt

 

Haiou Zhang zählt mit seinen Konzerten von Berlin bis Paris und Toronto bis São Paulo zu den erfolgreichsten chinesischen Musikern seiner Generation. Als Solist konzertierte er bisher mit international namhaften Orchestern. Um junge, begabte Künstler zu fördern, war der leidenschaftliche Musiker 2010 Mitbegründer des International Music Festival Buxtehude, Altes Land, Harburg (IMF).

 

Spark – die klassische Band

4. September 2022

16:00 Uhr | Eintritt € 25,00

Spark – die klassische Band

International Music Festival Buxtehude, Altes Land, Harburg, Stade
Spark – die klassische Band

 

Harmshof | Heinrich Stölken | Königreicher Str. 88 | 21635 Jork

 

Die Band Spark denkt Klassik neu. Das Quintett stellt Bach, Vivaldi, Mozart & Co in einen frischen Kontext und schafft Anknüpfungsmomente mit den Klängen und dem Lebensgefühl der Gegenwart. Im Kern klassisch, nach außen eigenwillig, neugierig und unangepasst, schlagen die fünf Musiker ihr Ideenzelt auf einem offenen Feld zwischen Klassik, Minimal Music, Electro und Avantgarde auf.

 

Das philosophische Café

7. September 2022

19:30 Uhr | Eintritt frei

Das philosophische Café

Spinoza (ba)rockt das Philosophische Café
Referentin: Dr. Bärbel Lücke

Spinoza (1632-1677) gilt neben Leibniz als einer der großen System-Philosophen des Barockzeitalters, zugleich aber als sehr modern.

Ihm zufolge ist die Welt eine unendliche, ewige Substanz, die sich in unendlich vielen Gestalten entfaltet, wie sie der menschliche Verstand erfasst. Gott und die Natur sind gleich zu setzen, woraus sich interessante Aspekte für den Umgang mit der Klimakrise ergeben.

Ungemindert aktuell ist auch die „Theologisch-politische Abhandlung“, in der sich Spinoza kritisch mit Offenbarungsreligionen und religiös motivierter Intoleranz auseinandersetzt.

 

 

Das philosophische Café ist der Treffpunkt für nachdenkliche Menschen, die Lust haben, im Austausch mit Gleichgesinnten auf andere, neue Gedanken zu kommen. Nach einer Einführung in das Thema des Abends haben die Gäste das Wort.

 

Das philosophische Café wurde 2012 von Hartmut Denkewitz, Sylvia Sacher-Rudorffer, Klaus Noormann und Teilnehmern des Philosophiekurses der VHS Buxtehude ins Leben gerufen.

 

Termin: immer am ersten Mittwoch im Monat, 19:30 Uhr, Eintritt frei

 

Veranstalter: Philosophisches Café

 

Foto: Dmitry Ratushny on Unsplash

 

KIK – Musikkino

8. September 2022

20:00 Uhr | Eintritt € 6,00

KIK – Musikkino

International Music Festival Buxtehude, Altes Land, Harburg, Stade
„Diva“ (F 1981, 113 Minuten, Regie: Jean-Jacques Beineix)

 

Kulturforum am Hafen | Hafenbrücke 1 | 21614 Buxtehude

 

Kartenvorverkauf: Kulturforum am Hafen: Telefon: 04161-502556,
E-Mail: info@kulturforum-hafen.de

 

Der junge Postbote Jules ist ein großer Verehrer der weltberühmten Opernsängerin Cynthia Hawkins. Als es ihm gelingt, einen illegalen Mitschnitt eines ihrer Konzerte zu bekommen, ist er überglücklich – denn die Diva will ihre Opernauftritte nicht aufnehmen und auf Platte veröffentlichen lassen. Jules’ Tonbandaufnahme wird jedoch verwechselt mit dem Band eines ehemaligen Callgirls, auf dem Informationen über die Machenschaften einer Gangsterbande zu finden sind. Als die Gangster dieses Band zurück haben wollen, gerät Jules in tödliche Gefahr.

 

Klavierabend – Stern von morgen

8. September 2022

20:00 Uhr | Eintritt € 22,00

Klavierabend – Stern von morgen

International Music Festival Buxtehude, Altes Land, Harburg, Stade
Eva Gevorgyan | Klavier

 

Deck 1 | Hafenbrücke 1 | 21614 Buxtehude

 

Werke von Mozart, Liszt, Schumann und Strawinsky

 

Eva Gevorgyan, 2004 geboren, ist derzeit Studentin an der angesehenen Zentralen Musikschule für begabte Kinder am Moskauer Konservatorium. Fragt man sie nach ihren pianistischen Vorbildern, so nennt sie Arturo Benedetti Michelangeli, Emil Gilels, Mikhail Pletnev und ihre Lehrerin Natalia Trull.

 

Meisterkonzert – Hamburg

9. September 2022

19:00 Uhr | Eintritt € 25,00

Meisterkonzert – Hamburg

International Music Festival Buxtehude, Altes Land, Harburg, Stade
Tianwa Yang, Violine
Haiou Zhang, Klavier

 

 

Yu Garden | Feldbrunnenstraße 67 | 20148 Hamburg

 

Beethoven | Ma Sicong | Chen Gang

 

„Tianwa Yang ist eine der stärksten Geigerinnen unserer Zeit“, sagt Haiou Zhang über die Violinistin Tianwa Yang. Die Musikerin erhielt im Alter von vier Jahren ihren ersten Geigenunterricht und gewann anschließend zahlreiche Wettbewerbe. 2003 kam sie über ein Stipendium zum Kammermusikstudium nach Deutschland und legte damit den Grundstein für ihre Karriere in Europa.

 

Pablo-Neruda-Abend

9. September 2022

20:00 Uhr | Eintritt € 20,00

Pablo-Neruda-Abend

Ronda Iberoamericana:
Pablo-Neruda-Abendmit dem spanischen Gitarristen Angel Garcia Arnes und drei weiteren Musikern

 

Weitere Informationen folgen

 

 

Meisterkonzert – Apensen

10. September 2022

20:00 Uhr | Eintritt € 25,00

Meisterkonzert – Apensen

International Music Festival Buxtehude, Altes Land, Harburg, Stade
Tianwa Yang, Violine
Haiou Zhang, Klavier

 

 

Ev.-Luth. Kirche zu Apensen | Stader Straße 3 | 21641 Apensen

 

Beethoven | Ma Sicong | Chen Gang

 

„Tianwa Yang ist eine der stärksten Geigerinnen unserer Zeit“, sagt Haiou Zhang über die Violinistin Tianwa Yang. Die Musikerin erhielt im Alter von vier Jahren ihren ersten Geigenunterricht und gewann anschließend zahlreiche Wettbewerbe. 2003 kam sie über ein Stipendium zum Kammermusikstudium nach Deutschland und legte damit den Grundstein für ihre Karriere in Europa.

 

Platzkonzert

10. September 2022

16:00 Uhr | Eintritt frei

Platzkonzert

International Music Festival Buxtehude, Altes Land, Harburg, Stade
Appeltown Washboard Worms

 

St.-Petri-Platz | 21614 Buxtehude

 

Die Appeltown Washboard Worms sorgen mit Bluegrass, Rock ‘n‘ Roll, Boogie und traditionellen Skiffle-Stücken der 1950er und 1960er Jahre traditionell für gute Stimmung.
Die Gründung der Band erfolgte 1981 im Dorf Appel in der Nordheide. Auch nach nunmehr 39 Jahren werden die Appeltowns nicht müde, immer neue Bühnen der Republik und Europas zu erobern. Aus der Anfangsformation ist nur noch der Gründungsvater Wolfgang Hilke dabei, neue junge Musiktalente senken das ehemals biblische Durchschnittsalter erheblich und spornen die Altgedienten zu immer neuer Spielfreude an.

 

Rosa Morena Russa

17. September 2022

20:00 Uhr | Eintritt € 18,00

Rosa Morena Russa

Brasilianische Musik mit jazzigem osteuropäischem Anschlag

 

Die Komponistin und Sängerin Rosa Morena Russa (bürgerlich Kateryna Ostrovska) macht eine zeitgeistige Musik. Sie komponiert über die kulturellen Grenzen hinweg, setzt sich mit unterschiedlichsten Musiktraditionen auseinander und verbindet diese in ihrer Musik zu einem einzigartigen Blend.

 

Kateryna wurde im Süden Russlands in einer jüdischen Musikerfamilie geboren, aufgewachsen ist sie in Russland und in der Ukraine. Mit 17 Jahren kam sie nach Deutschland und hat neben ihrer musikalischen Karriere erstmal Jura studiert, jedoch ohne konsequent in diesem Beruf zu arbeiten.

 

Schon als Kind stand sie auf der Bühne und durfte während der „jüdischen Perestroika-Renaissance“ Europa bereisen. Als Erwachsene ging sie nach Brasilien und lebte für einige Zeit in Rio de Janeiro, um mehr über die faszinierende Musikkultur Brasiliens zu lernen.
Ihre multikulturellen Erfahrungen mündeten 2013 im Debütalbum „Está ficando Russo!“ (DaCasa Records/Galileo MC), das von der deutschen und russischen Presse hochgelobt wurde, sie wurde sogar als Erfinderin des eigenen Genres „Bossa Russa Nova“ gefeiert. Die „JAZZTHETIK“ bezeichnete ihre mehrsprachigen Lieder als „kleine Meisterwerke… mit einer Eingängigkeit, die auch Klassiker auszeichnen“ und das „MAGDEBURGER STADTMAGAZIN“ als „vollendete multikulturelle Mischung“.

 

„…Sängerin, die über eine hervorragende Stimme und Improvisationsgabe verfügt…“
Art Ukraine

 

„Die Leichtigkeit, der Esprit und das Temperament…verdiente die stehenden Ovationen zu Recht“
Buxtehuder Tagesblatt

 

„…die charismatische Sängerin…ist gesegnet mit einer leicht verhangenen, voluminösen und zugleich gelenkigen Altstimme…”
„…lässige Sambarhythmen prallen auf slawisch rustikales Temperament, traditionelles brasilianisches Liedgut trifft auf russische Melodie – der Saal wird zum musikalischen Schmelztiegel. Toll!“
Kieler Nachrichten

 

„Hervorragende Solistin“
Die Rheinpfalz


 

 

Website

 

KIK: „Come on, come on“

22. September 2022

20:00 Uhr | Eintritt € 6,00

KIK: „Come on, come on“

(USA, 2021, 114 Min., Regie: Mike Mills

 

Nun ja, der Regisseur Mike Mills ist ein Spezialist für einfühlsame Familien-geschichten: Alltägliche Dialoge montiert er auf dieser Reise des alleinlebenden Jonny (Joaquin Phoenix) mit seinem neunjährigen Neffen Jesse (der britische Kinderstar Woody Norman) durch die USA mit Interviewausschnitten: Der New Yorker Radiojournalist Jonny will zu einer Recherchereise durch die USA aufbrechen; er will Jugendliche zu ihren Erwartungen in die Zukunft, zu ihren Hoffnungen und Träumen befragen. Nun fragt aber erst einmal der Neffe seinen Onkel. Die Stimmung wechselt zwischen Heiterkeit und Melancholie, zwischen Zorn und Zärtlichkeit, beide entwickeln ein Vertrauensverhältnis zueinander:

 

Ein tiefgründiges Roadmovie: auch ein „Familienfilm“.

 

 

Spielenachmittag

24. September 2022

14:00 Uhr, Eintritt frei

Spielenachmittag

Treffpunkt für Spielbegeisterte im Kulturforum

Das Kulturforum am Hafen lädt am letzten Samstag im Monat ab 14:30 Uhr ein zu Brett- und Kartenspielen in geselliger Runde.

 

Der Spielenachmittag ist ideal für erwachsene Spielbegeisterte, die mit Gleichgesinnten neue und alt bewährte Spiele spielen möchten.

 

Zusammen mit den Spielleiterinnen Gudrun und Helma werden Rommé, Mensch ärgere dich nicht, UNO, Skat, Kniffel, etc. gespielt. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Veranstalter: Kulturforum am Hafen e.V. – Land in Sicht

 

Suzie & the Seniors

24. September 2022

20:00 Uhr | Einlass ab 19:00 Uhr | Eintritt € 18,00

Suzie & the Seniors

The Sound Of The Sixties
Die Original 60‘s Beatband aus Hamburg nimmt Sie mit auf eine musikalische Reise in die Zeit von 1962 bis 1969. „Twist & Shout“ ist das Motto einer von Suzie gekonnt moderierten, energiegeladenen, tollen Show.

 

Suzie & The Seniors gingen 2005 mit Begeisterung an den Start. Die Mission: Den Beat zurückzubringen! Beat wie im legendären Star-Club! Das Programm: Abwechslungsreich und absolut authentisch mit einem sehr hohen Wiedererkennungswert, denn alle Titel waren seinerzeit in den Hitparaden vertreten!

Chartstürmer der Beatles, Rolling Stones, Hollies, Monkees, Beach Boys, Searchers, Troggs, Kinks, Animals u.v.a.m. erinnern an eine unvergessene Epoche!

 

Die Band ist übrigens eine Art „Familienunternehmen“, denn Suzie ist die Tochter von Knut und dessen Bruder Ralf ist ihr Onkel! Nicht nur die Gebrüder Hartmann, schon seit 1973 (!) mit der bekannten Rock’n’Roll Band Franny & The Fireballs unterwegs, sind glücklich über die zündende Idee der quirligen Sängerin den Beat zurückzubringen.

Als alte Star-Club Gänger sind sie echte Zeitzeugen und haben zudem schon in den 60er Jahren in diversen Beatgruppen gespielt!

Die „Beatniks von der Binnenalster“ verwandeln JEDE Location in einen stampfenden, kochenden Beatkeller!

 

Suzie & the Seniors sind:
Patricia „Suzie“ Butt geb. Hartmann – Vocal, Mundharmonika, Blockflöte
Ralf „Franny” Hartmann – Sologitarre, Vocal
Knut „Mr. Beat“ Hartmann – Rhythmusgitarre, Vocal
Olaf Kuchenbecker – Bassgitarre
Christian Kieviet – Schlagzeug

 

www.suzieandtheseniors.de

 

Foto: Alex Pihuliak
www.moodpix.de

 

Gespräch über ein Buch

28. September 2022

19:30 Uhr | Eintritt frei

Gespräch über ein Buch

Olga Tokarczuk  „Gesang der Fledermäuse“

Das „Gespräch über ein Buch“ ist eine beliebte Veranstaltung des Kulturforums am Hafen, die von Brigitte Rischkau-Niebuhr geplant und organisiert wird. Das jeweils angekündigte Buch sollte möglichst von den Teilnehmenden gelesen sein, um darüber zu einem interessanten Gespräch und Gedankenaustausch zu kommen. Aber auch Literaturinteressierte, die das Buch nicht gelesen haben, sind herzlich willkommen, um sich Anregungen zum Lesen zu holen.

 

Bernd Utermöhlen stellt das Buch vor und wird das Gespräch moderieren.

 

 

Zum Inhalt:

Im Sommer tummeln sich wohlhabende Städter auf dem Hochplateau an der polnisch-tschechischen Grenze. Im Winter fliehen die allermeisten Einwohner den windumtosten Ort. An den langen dunklen Tagen widmet sich Janina Duszejko der Astrologie und der Lyrik des von ihr verehrten William Blake. Man hält die ältere Dame für verschroben, wenn nicht gar für verrückt, auch weil sie die Gesellschaft von Tieren der von Menschen vorzieht. Dann gibt es einen Toten …

 

Auf ebenso komische wie ergreifende Weise zeigen Olga Tokarczuk und ihre hinreißende Heldin, wie sehr es unserer Gesellschaft an Empathie und Respekt mangelt, ob unseren Mitmenschen oder der Natur gegenüber.

 

Olga Tokarczuk „Gesang der Fledermäuse“ (Kampa Verlag / Taschenbuch, 320 Seiten, 14,00 €, Erscheinungsdatum 23. Juli 2020)

 

Foto: Kampa Verlag

 

Das philosophische Café

5. Oktober 2022

19:30 Uhr | Eintritt frei

Das philosophische Café

„Der Plausibilismus“
Referent: Josh Goldberg

Josh Goldberg ist im Kulturforum bekannt als Theater- und Filmregisseur mit  seinen Stücken „Kristine und Descartes“ und „Darwin’s Slipslop“.
Als Dr. der Philosophie hat er mit dem „Plausibilismus“  ein Erkenntnistheoretisches Modell für das 21. Jahrhundert entwickelt.

Das philosophische Café ist der Treffpunkt für nachdenkliche Menschen, die Lust haben, im Austausch mit Gleichgesinnten auf andere, neue Gedanken zu kommen.

 

Nach einer Einführung in das Thema des Abends haben die Gäste das Wort. „Geistig“ erfrischende Getränke werden vom Bistro angeboten.

 

Das philosophische Café ist der Treffpunkt für nachdenkliche Menschen, die Lust haben, im Austausch mit Gleichgesinnten auf andere, neue Gedanken zu kommen. Nach einer Einführung in das Thema des Abends haben die Gäste das Wort.

 

Das philosophische Café wurde 2012 von Hartmut Denkewitz, Sylvia Sacher-Rudorffer, Klaus Noormann und Teilnehmern des Philosophiekurses der VHS Buxtehude ins Leben gerufen.

 

Termin: immer am ersten Mittwoch im Monat, 19:30 Uhr, Eintritt frei

 

 

Veranstalter: Philosophisches Café

 

Foto: Dmitry Ratushny on Unsplash

 

 

Salsaküche

29. Oktober 2022

20:15 Uhr | Eintritt: 15€

Salsaküche

„Zum Abschluss eine kräftige Salsa.“ Das war der Leitspruch zur Entstehung dieses Orchesters. Nach vier Jahren Percussion-Studium bei Alfonso Garrido an der Hochschule für Musik und Tanz Köln stellte sich Nick Reinartz eine 12-köpfige Band zusammen, um einen Abend voller lateinamerikanischer Klänge zu servieren.

 

Neben klassischer New York Salsa und kubanischem Son gehören auch musikalische Ausflüge nach Peru, Brasilien und Westafrika zum Geheimrezept des leidenschaftlichen Percussionisten.

 

Nach einem erfolgreichen Konzert im letzten Jahr, wird das Orchester wieder im Kulturforum in Buxtehude heiße Rhythmen servieren.

Die unterschiedlichen Stile der Sänger verleihen dem Eintopf seine einzigartige Würze. Abgeschmeckt wird die Soße mit vier Percussionisten und einem vollen Bläsersatz aus Saxophon, Trompete und Posaune.

 

Neben den großzügigen Sponsoren Frenzel und Frenzel Architekten, Kommunikationskontor Birte Christiansen, Dr. med Kai Raabe Orthopädie und Volker Großenbacher wird diese Veranstaltung durch den Landschaftsverband Stade mit Mitteln des Landes Niedersachsen auf Beschluss des Niedersächsischen Landtages gefördert.

 

 

Diese Veranstaltung wird gefördert durch den Landschaftsverband Stade mit Mitteln des Landes Niedersachsen auf Beschluss des Niedersächsischen Landtages.

 

 

Außerdem wird dieses Konzert unterstützt von Kommunikationskontor Birte Christiansen, Dr. med. Kai Raabe Orthopädie und Frenzel und Frenzel GmbH.

Foto: Madeline Jost

 

Besetzung:

 

Johannes Pries – voc, git

Julian Buhe – voc, perc

Lisa Kühnemann – voc, perc

Blanca Nunez – voc

Sofia Eftychidou – b

Luca Hohmann – p

Tom Rieder – trp

Patrick Embgenbroich – trb

Claudius Stallbaum – sax

Simon Bräumer – perc

Lukas Meile – perc

Nick Reinartz – perc

 

Facebook

 

Das philosophische Café

2. November 2022

19:30 Uhr | Eintritt frei

Das philosophische Café

„Geht es noch würdeloser?“
Referent: Hartmut Denkewitz

Ob diese provokante Frage des bedeutenden Neurobiologen Gerald Hüther berechtigt ist, soll die philosophische Auseinandersetzung mit dem Begriff „Würde“ zeigen. 
Es soll hinterfragt werden, ob der Schutz der Würde nur auf bestimmten Leistungen des Gegenübers beruht, oder allein auf der Anerkennung des Anderen als Person – besonders in Zeiten gegenwärtiger Krisen.

 

Nach einer Einführung in das Thema des Abends haben die Gäste das Wort. „Geistig“ erfrischende Getränke werden vom Bistro angeboten.

 

Das philosophische Café ist der Treffpunkt für nachdenkliche Menschen, die Lust haben, im Austausch mit Gleichgesinnten auf andere, neue Gedanken zu kommen. Nach einer Einführung in das Thema des Abends haben die Gäste das Wort.

 

Das philosophische Café wurde 2012 von Hartmut Denkewitz, Sylvia Sacher-Rudorffer, Klaus Noormann und Teilnehmern des Philosophiekurses der VHS Buxtehude ins Leben gerufen.

 

Termin: immer am ersten Mittwoch im Monat, 19:30 Uhr, Eintritt frei

 

 

Veranstalter: Philosophisches Café

 

Foto: Dmitry Ratushny on Unsplash

 

 

Plattdüütsch irische Session

19. November 2022

20:00 Uhr | Eintritt € 20,00

Plattdüütsch irische Session

„APPELDWATSCH“ und HEINRICH EVERS
Die in Buxtehude seit Jahrzehnten sehr bekannte Band „Appeltown Washboard Worms“ kommt  mit einem ganz besonderen Konzert ins Kulturforum.

 

Unter dem Namen „Appeldwatsch“ präsentieren sie ein plattdeutsch-irisches Programm mit traditionellen plattdeutschen Gassenhauern wie „An de Eck steiht ’n Jung mit ’n Tüdelband“, aber auch eigenen plattdeutschen Texten zu bekannten Songs der Rockgeschichte. Irische Instrumentals ihres Zaubergeigers und besondere Stücke der Dubliners machen Lust auf einen ganz besonderen musikalischen Leckerbissen.

 

„Appeldwatsch“ ist inzwischen an der Ostsee auf der Tour, zusammen mit dem Plattschnacker Heinrich Evers, Kulturbeauftragter für Plattdeutsch in Ostholstein, den sie eingeladen haben, das Konzert im Kulturforum mit ihnen zu gestalten. Sechs Musiker mit eigenwilligen Songs und garantiert überschäumender Spielfreude und die Döntjes und Geschichten eines etablierten Plattschnackers versprechen einen spannenden, entspannt-fröhlichen Abend.

 

www.appeltownww.de

 

Foto: Jürgen Bockholt

 

 

Das philosophische Café

7. Dezember 2022

19:30 Uhr | Eintritt frei

Das philosophische Café

„Über das Denken im Bilde. Geistesgeschichte in der Bilderwelt“
Vortrag und Gespräch: Dr. Roland Daube (Kiel)

„Und deines Geistes höchster Feuerflug / Hat schon am Gleichnis, hat am Bild genug“.

 

Goethes Ausspruch betont die Vorliebe des menschlichen Denkens für Symbole ebenso wie Ernst Cassirer, der den Menschen als „Animal symbolicum“ bestimmt. Weisheiten, Erkenntnisse, Theorien werden schon immer in Bildern und Gleichnissen mitgeteilt. Das gilt seit der Bilderflut im digitalen Zeitalter mehr denn je, so dass man seit Beginn des 21. Jhdts vom „Iconic turn“ spricht und die Entwicklung einer fächerübergreifenden „Bildphilosophie“ unternimmt. Dem entspricht für das Philosophieren das Denken in und mit Bildern.

Der Vortrag beschäftigt sich kritisch mit dem Habitus des Denkens in der Geistesgeschichte und präsentiert die unterschiedlichsten Denkbilder wie Rodins „Der Denker“ oder C.D. Friedrichs „Der Wanderer über dem Nebelmeer“  u.v.a.m.

 

Das philosophische Café ist der Treffpunkt für nachdenkliche Menschen, die Lust haben, im Austausch mit Gleichgesinnten auf andere, neue Gedanken zu kommen. Nach einer Einführung in das Thema des Abends haben die Gäste das Wort. „Geistig“ erfrischende Getränke werden vom Bistro angeboten.

 

Das philosophische Café wurde 2012 von Hartmut Denkewitz, Sylvia Sacher-Rudorffer, Klaus Noormann und Teilnehmern des Philosophiekurses der VHS Buxtehude ins Leben gerufen.

 

Termin: immer am ersten Mittwoch im Monat, 19:30 Uhr, Eintritt frei

 

Veranstalter: Philosophisches Café

 

Foto: Dmitry Ratushny on Unsplash

 

seperator

Kontakt

Kulturforum am Hafen e.V.

Hafenbrücke 1
21614 Buxtehude

info@kulturforum-hafen.de
Telefon: 04161 - 502556 + 04161 - 502557

 

Öffnungszeiten:
Galerie / Bistro: So. 14:00 bis 18:00 Uhr
Bürozeiten:
Montag bis  Freitag  von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

 

Kartenvorverkauf:

Nutzen Sie den Online-Ticketverkauf!
Hier klicken

 

Die Karten für sämtliche Veranstaltungen - außer KIK Kino - können bei uns telefonisch reserviert werden. Bezahlung erfolgt dann an der Abendkasse
Telefon: 04161 - 502556

Kartenbestellung fürs Kommunale Initiative Kino (KIK): 04161 - 82 334

 

Impressum

 

 

Datenschutzerklärung