Programm

7. Dezember 2022

18:30 Uhr| 10,00 € | Ermäßigung für Kinder unter 13 Jahren

Konzert im Advent

Schöne Stimmen verzaubern den AdventKirchenkonzert des Kulturforums Buxtehude Der Duft von Tannenzweigen und Lebkuchen liegt in der Luft. Der Advent ist ...

Zum Event

4. Dezember 2022

14:00 Uhr | Eintritt frei

Kunst von der Wand

Die beliebte Verkaufsausstellung ist wieder da!Zu den Öffnungszeiten des Kulturforums, aber auch während der Veranstaltungen kann „Kunst von der Wand“ ...

Zum Event

3. Dezember 2022

20:00 Uhr | Eintritt € 20,00

Le Clou

Cajun Swamp GrooveDie Musik der französischen Band LE CLOU hat ihre Wurzeln tief in den Südstaaten der USA. In den Swamps, ...

Zum Event

KIK: „Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush”

1. Dezember 2022

20:00 Uhr | Eintritt € 6,00

KIK: „Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush”

D,F, 2022, 118 Min., Regie: Andreas Dresen

Muss der Film des Regisseurs Andreas Dresen aus dem Jahre 2022 detailliert beschrieben  werden? Er ist ein politisches Lehrstück: der Kampf der Mutter, einer Bremer Hausfrau, für ihren Sohn, der unrechtmäßig in Guantanamo gefangen gehalten wurde, gegen den Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika. Für diesen Film gab es den Deutschen Filmpreis in Silber als Bester Spielfilm und für Meltem Kaplan für die Beste weibliche Hauptrolle.

 

 

 

 

Le Clou

3. Dezember 2022

20:00 Uhr | Eintritt € 20,00

Le Clou

Cajun Swamp Groove
Die Musik der französischen Band LE CLOU hat ihre Wurzeln tief in den Südstaaten der USA.

 

In den Swamps, den Sümpfen des Mississippi-Deltas, leben die Cajuns.
Sie sind Nachfahren von Siedlern aus Frankreich, die vor über 200 Jahren nach Nordamerika kamen. In den abgelegenen Bayous westlich von New Orleans haben sie lange isoliert gelebt und sich mit Stolz und Selbstbewusstsein bis heute ihre eigene Lebensart, ihre Kultur und ihre französische Sprache bewahrt.
Die Cajuns feiern gern und ausgelassen, und man kann dort unten in Louisiana den Sound der Cajun Music aus allen Tanzschuppen stampfen hören.
Le Clous Cajun Swamp Groove ist druckvoller „Südstaaten-Sumpf-Rock’n Roll“, ein Gebräu aus traditioneller Cajun Music, Zydeco, kreolischen Rhythmen und Blues – gewürzt mit einer deftigen Portion französischem Esprit.

 

SÜDSTAATEN – DIE LÄSSIGKEIT DES SEINS
Getauft mit den Wassern des Mississippi, ist die Cajun Kult-Band seit mehr als vier Jahrzehnten ununterbrochen “on the road”.
Am längsten sind Yves Gueit und Johannes Epremian dabei. Mit heiterem Spielwitz zaubern sie charmant so manche musikalische Sumpfblüte aus dem Hut. “Wir spielen viel und gerne live. So ist unsere Musik in all den Jahren dynamischer geworden, perkussiver, tanzbarer”, sagt Yves Gueit, der aus Toulon stammt.
Er ist der stoische Steuermann der Truppe und zieht scheinbar unbeteiligt, aber mit seelenvoller Musikalität seine Kreise auf Cajun-Akkordeon und allerlei Blasinstrumenten. Johannes Epremian, der charmante Schalk im Team, kreuzt derweil seine Gesangslinien mit traumwandlerischen Fiddleparts.
Der Schotte Steve Crawford legt ausgeschlafene Gitarren-Grooves und wunderbare Gesangs-Harmonien an, während Gero Gellert am Bass und Ralph Schläger an den Drums von unten das nötige Pfund in die Musik pumpen.
So unterschiedlich diese fünf Musiker auch sein mögen, so ideal ergänzen sie sich zu einer traumwandlerisch eingespielten Einheit. Ihre Spielfreude ist hochgradig ansteckend. Akkordeon und Fiddle verleihen dem hellen Gesang Flügel. Der Sound und die Geschichte eines lebendigen Musik-Stils aus Louisiana formen aus Band und Publikum eine dichte Einheit und sorgen für echtes Südstaaten-Feeling. Die Band macht mächtig Dampf, lässt den Kessel blubbern und kocht den Saal auf großer Flamme.

 

LAISSEZ LES BONS TEMPS ROULER
LE CLOU wurde 1976 gegründet. Als Pionier in Sachen Cajun Music etablierte sich die Formation schnell auf der europäischen Konzert- und Festivalszene. Der Durchbruch kam 1983 mit der TV-Eurovisionssendung “Lieder, Rhythmen, Melodien” live vor 400 Millionen Menschen. In unzähligen Hörfunk- und TV-Produktionen präsentierte LE CLOU seinen CAJUN SWAMP GROOVE. Ein Charterfolg gelang mit dem Instrumentaltitel “Le Printemps Cadien”. Zweimal hintereinander erhielt die Band den “Preis der deutschen Schallplattenkritik” und wurde überall in Europa mit Auszeichnungen dekoriert.

 

www.leclou.com

 

mail@leclou.com

 

Pressefoto: Le Clou

 

 

Kunst von der Wand

4. Dezember 2022

31. Dezember 2022

14:00 Uhr | Eintritt frei

Kunst von der Wand

Die beliebte Verkaufsausstellung ist wieder da!
Zu den Öffnungszeiten des Kulturforums, aber auch während der Veranstaltungen kann „Kunst von der Wand“ in Form von Originalen (Öl- oder Acrylbilder, Zeichnungen, Aquarelle und mehr) oder Drucken für „kleines Geld“ erworben werden.

 

An der Verkaufsausstellung nehmen regionale Künstlerinnen und Künstler teil, die auch abwechselnd vor Ort sein werden.

Nutzen Sie die Chance zu Weihnachten als Geschenk für sich und andere! Hier gibt es tolle Kunst für kleines Geld.

 

Das philosophische Café

7. Dezember 2022

19:30 Uhr | Eintritt frei

Das philosophische Café

„Über das Denken im Bilde. Geistesgeschichte in der Bilderwelt“
Vortrag und Gespräch: Dr. Roland Daube (Kiel)

„Und deines Geistes höchster Feuerflug / Hat schon am Gleichnis, hat am Bild genug“.

 

Goethes Ausspruch betont die Vorliebe des menschlichen Denkens für Symbole ebenso wie Ernst Cassirer, der den Menschen als „Animal symbolicum“ bestimmt. Weisheiten, Erkenntnisse, Theorien werden schon immer in Bildern und Gleichnissen mitgeteilt. Das gilt seit der Bilderflut im digitalen Zeitalter mehr denn je, so dass man seit Beginn des 21. Jhdts vom „Iconic turn“ spricht und die Entwicklung einer fächerübergreifenden „Bildphilosophie“ unternimmt. Dem entspricht für das Philosophieren das Denken in und mit Bildern.

Der Vortrag beschäftigt sich kritisch mit dem Habitus des Denkens in der Geistesgeschichte und präsentiert die unterschiedlichsten Denkbilder wie Rodins „Der Denker“ oder C.D. Friedrichs „Der Wanderer über dem Nebelmeer“  u.v.a.m.

 

Das philosophische Café ist der Treffpunkt für nachdenkliche Menschen, die Lust haben, im Austausch mit Gleichgesinnten auf andere, neue Gedanken zu kommen. Nach einer Einführung in das Thema des Abends haben die Gäste das Wort. „Geistig“ erfrischende Getränke werden vom Bistro angeboten.

 

Das philosophische Café wurde 2012 von Hartmut Denkewitz, Sylvia Sacher-Rudorffer, Klaus Noormann und Teilnehmern des Philosophiekurses der VHS Buxtehude ins Leben gerufen.

 

Termin: immer am ersten Mittwoch im Monat, 19:30 Uhr, Eintritt frei

 

Veranstalter: Philosophisches Café

 

Foto: Dmitry Ratushny on Unsplash

 

Konzert im Advent

7. Dezember 2022

18:30 Uhr| 10,00 € | Ermäßigung für Kinder unter 13 Jahren

St.-Paulus-Kirche | Finkenstraße 53 | 21614 Buxtehude

Konzert im Advent

Schöne Stimmen verzaubern den Advent
Kirchenkonzert des Kulturforums Buxtehude

 

Der Duft von Tannenzweigen und Lebkuchen liegt in der Luft. Der Advent ist da und bald auch Weihnachten. Das Kulturforum Buxtehude will diese besondere Zeit mit einem besonderen Konzert verschönern. Die klassischen Kammerchöre, „The New Bel Canto Singers“ aus Stade und „Cantabile“ aus Neu Wulmstorf, werden den Abend gemeinsam gesanglich gestalten. Das „Duo Panufnik“ aus Hannover bestreitet dabei den kammermusikalischen Teil des Abends. Die Gesamtleitung des Konzerts hat Sam Eu Jakobs.

 

Zur Aufführung kommen drei Werke von Gabriel Fauré, der seiner Zeit voraus als Meister der musikalischen Verführung gilt:  „Cantique de Jean Racine“, „Pavane“ und die Violinsonate ADur Opus 13, 1. Satz. Außerdem stehen Stücke von Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart und John W. Peterson auf dem Programm.

 

Das „Duo Panufnik“ bestehend aus Pawel Zuzanski, Violine, und Artur Pacewicz, Klavier, garantiert Kammermusik auf höchstem Niveau. Der Konzertabend wird bereichert durch den ausdruckstarken Sopran der Opernsängerin Helga Samson, besonders durch deren solistischen Einsatz in Mozarts Chorwerk „Laudate Dominum“.

 

 „The New Bel Canto Singers“ und der aus dem Projektchor Neu Wulmstorf unter Claudia Kusch hervorgegangene Kammerchor „Cantabile“ präsentieren alle Chorwerke gemeinschaftlich. Nach Jahren der Pandemie war es nicht ganz einfach, geeignete Sänger*innen für ein anspruchsvolles klassisches Konzert zu finden. Sam Eu Jakobs und Claudia Kusch sind froh, dass ihnen dies mit ihren engagierten Sänger*innen aus Stade und Neu Wulmstorf gelungen ist.

 

 

 

Möglich wird das Konzert in der St.-Paulus-Kirchengemeinde mit freundlicher Unterstützung durch den Landschaftsverband Stade und die Sparkasse Harburg-Buxtehude.

 

Achtung: Das Konzert findet in der St.-Paulus-Kirche, Finkenstraße 53, 21614 Buxtehude statt.

Die Kirche wird für das Konzert extra beheizt. Auch für warme Wolldecken ist gesorgt.

 

Karten können unter www.kulturforum-hafen.de/tickets für 10 Euro erworben werden, auch an der Abendkasse. Kinder unter 4 Jahren sind frei, unter 13 Jahren kostet der Eintritt 6 Euro. Reservierungen sind auch von Montag bis Freitag von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr im Kulturform am Hafen in Buxtehude möglich unter Tel. 04161 502556.

 

Foto Chor: Kulturforum

 

JP King – A Rock’n’Roll Tribute

10. Dezember 2022

20:00 Uhr | Eintritt € 18,00

JP King – A Rock’n’Roll Tribute

Songs von Elvis Presley, Johnny Cash, Buddy Holly bis zu den Stray Cats…   !! Verlegt auf den 3. März 2023 !!

 

Mit einem bunten Repertoire und einer tollen Performance sorge ich für ein großartiges und unvergessliches Rock’n’Roll Ereignis.

 

 

Es erwartet euch kein klassischer Elvis Imitator, vielmehr ein Liebhaber der Oldies, zu denen auch Klassiker wie Ring Of Fire, Stand By Me oder Rama Lama Ding Dong und The Wanderer gehören.

 

Website

 

Foto: Jennifer Winter

 

 

In Zusammenarbeit mit “The Rebels Choice” Irish Pub, Buxtehude

 

KIK: „Lieber Thomas”

15. Dezember 2022

20:00 Uhr | Eintritt € 6,00

KIK: „Lieber Thomas”

D 2021, 157 Minuten, Regie: Andreas Kleinert

Thomas Brasch (1945 bis 2001), verkörpert von Albrecht Schuch, war eines der größten schriftstellerischen Talente der DDR. Wir können mit diesem Film den hochpolitischen Generationenkonflikt zwischen Brasch, in England als Sohn jüdischer Exilanten geboren, und seinem Vater, einem hohen SED-Kulturfunktionär (Jörg Schüttauf), erleben. Der Sohn ist der schreibende Revoluzzer, in dem Selbstbewusstsein, Selbstzweifel, Ver-zweiflung und Lebensgier miteinander ringen. Brasch unterzeichnet 1976 die Resolution gegen die Ausbürgerung Biermanns und verlässt mit Katharina Thalbach (Jella Haase) die DDR. Der Film unter der Regie von Andreas Kleinert erzählt Braschs Leben in sieben Abschnitten; er erhielt im Rahmen des Deutschen Filmpreises neun Auszeichnungen.

 

Tollhaus tanzt den Advent!

16. Dezember 2022

21:00 Uhr | Eintritt € 10,00

Tollhaus tanzt den Advent!

Tanzbare Rock- und Pop-Klassiker – Detlef und Ulrich Schaper legen auf
Kurz vor dem Fest noch mal abtanzen? Wer weiß schon, wie Silvester wird…

 

Beste Tanz-Mucke, Dance-Classics, Rock-Hits und aktuelle Charts, alles querbeat und garantiert schlagerfrei!

Foto: Schaper

Christmas Beat

23. Dezember 2022

19:00 Uhr | Eintritt € 15,00

Christmas Beat

Endlich wieder Christmas Beat! Alle, die darauf lange gewartet haben, können sich dieses Jahr direkt vor Weihnachten wieder zu extraordinärer Musik treffen.

 

Drei junge Bands werden von Jan Iso Jürgens (Isovinyl) im Kulturforum vorgestellt, allen voran die schon weithin bekannte Gruppe Visite Ma Tente. Die Hamburger Band ist immer auf der Suche nach dem Neuen im Alten. Mit ihrem Debüt “Deviation” sind sie zu neuen Ufern aufgebrochen, um der Schnelllebigkeit des modernen Lebens zu entfliehen. Von seichten Gewässern bis zur rauen See, von hell bis dunkel, malt die vierköpfige Band in allen Farben des Indie-Rocks.

 

Davor tritt auf Deep Dyed, die Musik die modernen Psych-Pop und 80er-Indie-Rock miteinander vereint. Die Gruppe wurde 2019 von den vier Freunden Hauke Seibt, Lukas Tietkens, Aylin Sengül und John Hintz in Hamburg gegründet. Hauptsächlich angetrieben von Lo-Fi-Gitarrenriffs und psychedelischen Klängen verarbeiten sie in ihren ersten veröffentlichten Singles das Gefühl der emotionalen Isolation (Trapped inside a Maze) und die ersten zögerlichen Schritte um sie zu überwinden (Blue Levitate Hours).

 

Und die erste Band auf der Bühne sagt: “Wir sind Tha Blu Hive. 4 Typen und ein fremder Sound. Solltest du bereits interessiert sein, dann komm einfach vorbei und lass dich drauf ein ….”.

 

Und danach: Fusselkarusell mit den Rillenlesern Marius und Iso

 

Lebensader Este – Vortragsreihe

15. Januar 2023

17:00 Uhr | Eintritt € 6,00

Lebensader Este – Vortragsreihe

Casha Ipach: Zwischen Gräberfeld und Reetdachhaus. Denkmalpflege in Buxtehude

 

Seit mindestens 15.000 Jahren leben Menschen in und um die spätere Stadt Buxtehude. Alle hinterließen ihre Spuren. Einzelne Artefakte aus den Steinzeiten, ganze Siedlungen aus der Bronzezeit, ein sächsisches Gräberfeld
sowie Hinterlassenschaften der ersten Stadtbewohner zeichnen ein reiches archäologisches Bild. Hinzu kommen über 200 Baudenkmale. Von der Stadtvilla bis zum Reetdachhaus gehören außerdem Mühlen, ein Ewer und mehr zum sichtbaren Denkmalbestand der Hansestadt Buxtehude. Frau Ipach gibt einen Einblick in ihre archäologische als auch baudenkmalpflegerische Praxis.

 

Lebensader Este – Vortragsreihe

29. Januar 2023

17:00 Uhr | Eintritt € 6,00

Lebensader Este – Vortragsreihe

Norbert Fischer: Vom Hamburger Umland zur Metropolregion Hamburg – Strukturwandel und Raumplanung im „Speckgürtel“

 

Die niedersächsischen und schleswig-holsteinischen Landkreise im Hamburger Umland, darunter die Kreise Stade und Harburg, durchliefen im 20. Jahrhundert einen Strukturwandel. Zunächst ländlich-handwerklich geprägt, entwickelten sie sich schrittweise zu gewerblich-industriell und bevölkerungsmäßig verdichteten Räumen: dem wohlhabenden “Speckgürtel” um Hamburg. Eine
bedeutende Rolle spielte dabei die länderübergreifende Raumplanung, u.a. basierend auf dem Achsenkonzept des Hamburger Oberbaudirektors Fritz Schumacher.

 

seperator

Kontakt

Kulturforum am Hafen e.V.

Hafenbrücke 1, 21614 Buxtehude
info@kulturforum-hafen.de   Telefon: 04161 - 502556 + 04161 - 502557

 

Öffnungszeiten:
Galerie / Bistro: So. 14:00 bis 18:00 Uhr
Bürozeiten:
Montag, Dienstag und Donnerstag
von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr,
Freitag von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr

 

Kartenvorverkauf:

Sie können bequem in unserem Ticketshop für sämtliche Veranstaltungen - auch für das KiK Kino – die Karten im Vorverkauf buchen. Sie bezahlen dann einfach mit Kreditkarte, Paypal, per Lastschrift oder auch per Überweisung (Vorkasse). Die Karten können Sie dann zuhause ausdrucken (E-Ticket) oder aufs Smartphone laden (Mobilticket).

Selbstverständlich können Sie stattdessen bei uns auch telefonisch Karten reservieren unter der Telefonnummer 04161 – 502556 (Telefonzeiten im Büro: Mo, Di, Do, Fr, 10:00 – 12:00 Uhr.) bzw. für das KIK-Kino unter 04161 - 82334. Sie bezahlen dann an der Abendkasse. Die Karten sind in diesem Fall allerdings spätestens eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn abzuholen.

 

 

Impressum

 

 

Datenschutzerklärung

 

Google-Maps

DSGVO MAP

powered by
exovia

* Mit dem Laden der Karte akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Google. Mehr erfahren