Programm

14. Dezember 2018

20:00 Uhr | Eintritt € 15,00

Venture

Stimmungsvolles Weihnachtsprogramm mit amerikanischen und deutschen Weihnachtsklassikern. ROCK. POP. CHARTS. KLASSIKER.In einzigartiger Performance. Der Name VENTURE kommt aus dem Lateinischen und bedeutet ...

Zum Event

6. Januar 2019

Eröffnung: 11:00 Uhr | Eintritt frei

Jan Iso Jürgens: Werkschau

AusstellungseröffnungDer Fotografenmeister Jan Iso Jürgens aus Buxtehude zeigt Fotografien aus dem Buxtehuder Stadtleben, Langzeitbelichtungen, Sportfotografie und gesellschaftliche Ereignisse.

Zum Event

16. Dezember 2018

16:00 Uhr | Eintritt frei (Hutspende)

Kaktusblüte

Das Kulturforum am Hafen lädt zu einem stimmungsvollen Adventsnachmittag mit der Musikgruppe Kaktusblüte ein.Weihnachtliche Geschichten und Lieder werden serviert bei ...

Zum Event

23. Dezember 2018

Einlass 20:00 Uhr | Beginn 21:00 Uhr | Eintritt € 10,00

Christmas Beat

Der Kult-Treffpunkt (nicht nur) für WeihnachtsheimkehrerWeihnachten, das bedeutet für viele Menschen immer auch nach Hause kommen. In Buxtehude gibt es ...

Zum Event

1. Dezember 2018

bis 31. Dezember 2018

Kunst von der Wand - Verkaufsausstellung

Zu den Öffnungszeiten des Kulturforums und während der Veranstaltungen kann „Kunst von der Wand“ erworben werden. Angeboten werden Originale, Prints ...

Zum Event

Event-Kategorien

Spielenachmittag

29. September 2018

22. Dezember 2018

15:00-18:00 Uhr | Eintritt frei

Spielenachmittag

Treffpunkt für Spielbegeisterte im Kulturforum

Das Kulturforum am Hafen lädt einmal im Monat an einem Samstag in der Zeit von 15 – 18 Uhr zu Brett- und Kartenspielen in geselliger Runde ein.

Samstag =>  29.09. | 27.10. | 24.11. | 22.12.2018

 

Der Spielenachmittag ist genau der richtige Ort für erwachsene Spielbegeisterte, die mit Gleichgesinnten neue und alt bewährte Spiele spielen möchten.

Zusammen mit den Spielleiterinnen Gudrun und Helma werden Rommé, Mensch ärgere dich nicht, UNO, Skat, Kniffel, etc. gespielt. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

 

Veranstalter: Kulturforum am Hafen e.V. – Land in Sicht

Weihnachtsmärchen

1. Dezember 2018

8. Dezember 2018

9. Dezember 2018

16:00 Uhr | Eintritt € 6,00 (Kinder), € 10,00 (Erwachsene)

Weihnachtsmärchen

„Alle Jahre Lieder …“ – Weihnachten mit Hase und Igel (Premiere)
Von und mit Benjamin Soyka und Janika Thomas vom Theater Orange, Hamburg.

 

Termine:

 

Samstag | 01.12.2018 | 16:00 Uhr | € 6,00 (Kinder), € 10,00 (Erwachsene)

 

Samstag | 08.12.2018 | 16:00 Uhr | € 6,00 (Kinder), € 10,00 (Erwachsene)

 

Sonntag | 09.12.2018 |  16:00 Uhr | € 6,00 (Kinder), € 10,00 (Erwachsene)

 

Bei ihren Abenteuern werden Hase und Igel stets von Musik begleitet. Auch dieses Jahr wird es ganz viel Sang und Klang geben, vor allem viele Weihnachtslieder zum Mitsingen und Mitmachen.

Lucie, Guido & Friends

7. Dezember 2018

20:00 Uhr | Eintritt € 12,00

Lucie, Guido & Friends

Die Musikreihe mit der tschechischen Sängerin und Pianistin Lucie Cerveny und dem Kontrabassisten Guido Jäger präsentiert zu jedem Konzert einen weiteren Musiker als “Gaststar”.

Am 07.12.2018 ist Joe Jeske Gast bei „Lucie, Guido & Friends”.

 

Joe Jeske (25) ist deutscher Singer-Songwriter aus dem Landkreis Stade. Er ist Sänger sowie Gitarrist der Band „Hey Joe“. Seine eigenen Songs handeln von Liebe, Glück, doch auch Trauer und Schmerz finden Ausdruck.

 

Äußerst stark kommen der Wunsch nach Freiheit und Unabhängigkeit in seinen Eigenkompositionen zum Tragen. Joe spielte bereits in unterschiedlichen Bands, die alle im Rock-Bereich angesiedelt waren.

 

Auch in seiner aktuellen Band „Hey Joe“ (Deutschrock) finden sich Spuren der härteren Rock- und Metal-Musik wieder. Neben unterschiedlichen Bühnen, wie dem „Logo“ und der „Markthalle Hamburg“, gehört bis jetzt auch eine Tour durch Skandinavien zu seinen musikalischen Highlights.

Venture

14. Dezember 2018

20:00 Uhr | Eintritt € 15,00

Venture

Stimmungsvolles Weihnachtsprogramm mit amerikanischen und deutschen Weihnachtsklassikern.

 

ROCK. POP. CHARTS. KLASSIKER.
In einzigartiger Performance.

 

Der Name VENTURE kommt aus dem Lateinischen und bedeutet soviel wie: Wagnis / Herausforderung. Und diese nehmen wir spielend an, um in dieser kleinen, klassischen Besetzung mit Geige, Klavier und Sängerin Songs aus den Bereichen Rock, Pop und den aktuellen Charts zu covern.

 

Veranstalter: Kulturforum am Hafen e. V. – Land in Sicht

Kaktusblüte

16. Dezember 2018

16:00 Uhr | Eintritt frei (Hutspende)

Kaktusblüte

Das Kulturforum am Hafen lädt zu einem stimmungsvollen Adventsnachmittag mit der Musikgruppe Kaktusblüte ein.

Weihnachtliche Geschichten und Lieder werden serviert bei Plätzchen und Punsch. Der Eintritt ist frei. Über eine Hutspende würden sich die Akteure freuen.

Mikes Musikschule

16. Dezember 2018

11:00 Uhr | Eintritt frei

Mikes Musikschule

Schülerkonzert

KIK: „Das Leuchten der Erinnerung“

20. Dezember 2018

20:00 Uhr | Eintritt € 5,00

KIK: „Das Leuchten der Erinnerung“

In ihrem Zustand sollten Ella (Helen Mirren) und John (Donald Sutherland) eigentlich keine lange Reise mehr unternehmen, aber anstatt die letzten Tages ihres Lebens beim Arzt zu verbringen, beschließen die beiden 60-Jährigen, ihren geliebten Oldtimer-Wohnwagen zu entstauben und sich noch einmal auf die Straße zu wagen.

Christmas Beat

23. Dezember 2018

Einlass 20:00 Uhr | Beginn 21:00 Uhr | Eintritt € 10,00

Christmas Beat

Der Kult-Treffpunkt (nicht nur) für Weihnachtsheimkehrer

Weihnachten, das bedeutet für viele Menschen immer auch nach Hause kommen. In Buxtehude gibt es eine Tradition, die mindestens genauso zum Weihnachtsfest gehört: „Christmas Beat“ findet seit Mitte der 1990er Jahre jedes Jahr am 23. Dezember statt und zählt für viele Heimkehrer und Nichtheimkehrer mittlerweile zur Vorweihnachtszeit dazu.

 

Veranstalter: Sami Grill

Weitere Informationen zum Programm folgen in Kürze.

 

Foto: archiv-klar

Silvesterparty im Kulturforum

31. Dezember 2018

Eintritt 85,- (inkl. Buffet und Getränke)

Silvesterparty im Kulturforum

Silvester 2018 im Kulturforum am Hafen: Eine Reise durch die Kulturen.
Unter diesem Motto darf dieses Jahr bei uns gefeiert, getanzt und natürlich auch geschlemmt werden. Wir haben dafür ein tolles Buffet quer durch die Kulturen zusammengestellt (PDF hier)

 

Deko und Service gibt es in gewohnter Qualität und die Musik kommt wie letztes Jahr von den DJ-Brothers Detlef und Ulrich Schaper, auch bekannt als „TOLLHAUS tanzt“.
Getränke sind natürlich wie immer inklusive.

Und das alles bekommen Sie für den Preis von 85,- € pro Person.
Wir freuen uns auf eine tolle Party!

 

Eintritt € 85,- (inkl. Buffet und Getränke)
21:00 Uhr (Einlass: ab 20:00 Uhr)

 

Veranstalter: Kulturforum am Hafen e.V.  – Land in Sicht

Das philosophische Café

2. Januar 2019

10:30 Uhr | Eintritt frei

Das philosophische Café

Thema: “Aphorismen – Einladung zum Selberdenken”. Referent: Prof. Dr. Joachim Detjen 

 

Das philosophische Café ist der Treffpunkt für nachdenkliche Menschen, die Lust haben, im Austausch mit Gleichgesinnten auf andere, neue Gedanken zu kommen. Nach einer Einführung in das Thema des Abends haben die Gäste das Wort. “Geistig” erfrischende Getränke werden vom Bistro angeboten.

 

Das philosophische Café wurde 2012 von Hartmut Denkewitz, Sylvia Sacher-Rudorffer, Klaus Noormann und Teilnehmern des Philosophiekurses der VHS Buxtehude ins Leben gerufen.

 

Termin: immer am ersten Mittwoch im Monat, 19:30 Uhr, Eintritt frei

 

Veranstalter: Philosophisches Café

Jan Iso Jürgens: Werkschau

6. Januar 2019

24. Februar 2019

Eröffnung: 11:00 Uhr | Eintritt frei

Jan Iso Jürgens: Werkschau

Ausstellungseröffnung
Der Fotografenmeister Jan Iso Jürgens aus Buxtehude zeigt Fotografien aus dem Buxtehuder Stadtleben, Langzeitbelichtungen, Sportfotografie und gesellschaftliche Ereignisse.

Lebensader Este

6. Januar 2019

17:00 Uhr | Eintritt € 5,00

Lebensader Este

Dr. Beate-Christine Fiedler: “Der Dreißigjährige Krieg im Elbe-Weser-Raum”
Der Heimatverein Buxtehude und das Kulturforum am Hafen laden zur Fortsetzung der beliebten Vortragsreihe über die „Lebensader Este“ ein.

 

Die politischen Interessen, eng verknüpft mit der Konfessionsfrage, führten im Elbe-Weser-Raum während des Dreißigjährigen Krieges zu militärischen Auseinandersetzungen zwischen Kaiser, Dänemark und Schweden, die letztlich die schwedische Monarchie für sich entscheiden konnte.

 

Hintergründe und Verläufe dieser Auseinandersetzungen werden ebenso aufgezeigt wie deren Folgen, die im Westfälischen Frieden von 1648 geregelt wurden und für den Elbe-Weser-Raum eine grundlegende Veränderung bewirkten.

 

Die Este ist ein kleiner, aber sehr alter Fluss. Seit dem Ende der letzten Eiszeit sucht sie ihren Weg aus dem Quellgebiet in der Lüneburger Heide bei Ehrhorn bis zur Mündung in die Elbe bei Cranz.

 

Foto: archiv-klar

Filmclub Montagskino/KIK: Filmklassiker „M“

7. Januar 2019

18:30 Uhr (Essen)/20:00 Uhr (Film) | Eintritt € 5,00 (Film)/€ 15,00 (Essen, Anmeldung erforderlich)

Filmclub Montagskino/KIK: Filmklassiker „M“

„M“ (D 1931, 107 Minuten, Regie: Fritz Lang)

Für Filmfreunde gibt es im „Montagskino“ an jedem ersten Montag im Monat um 20 Uhr ein Wiedersehen mit den großen Stars der Filmgeschichte.

 

Jeder Filmabend beginnt ab 18:30 Uhr mit einem zwanglosen Zusammensein, bei dem die kulinarischen Genüsse in Form selbst zubereiteter und leckerer Speisen im Vordergrund stehen.

 

Veranstalter: Kulturforum am Hafen e.V. – Land in Sicht

Appeltown Washboard Worms

12. Januar 2019

20:00 Uhr | Eintritt € 15,00

Appeltown Washboard Worms

Neujahrsempfang
Alljährlich präsentiert die Band “Appeltown Washboard Worms” auf einem Neujahrsempfang im Kulturforum am Hafen ihr Programm für das neue Jahr.

 

Die Band ist mittlerweile mehr als 35 Jahre auf Tour und immer noch nicht müde, neue Bühnen in der Republik zu erobern.

Bei ihrem Neujahrsempfang spielen die Vollblutmusiker Boogie-Sessions vierhändig am Piano. Country-Kracher von Johnny Cash und die alten Skiffle-Fetzer Lonnie Donegans wird man ebenso hören, wie die begeisternden Soli des Zaubergeigers Helmut Stuarnig, seines Zeichens professioneller Geiger bei den Hamburger Symphonikern.

www.appeltownww.de

Foto: Jürgen Bockholt

 

Veranstalter: Kulturforum am Hafen e.V. – Land in Sicht

Forum junger Musiker

13. Januar 2019

11:00 Uhr | Eintritt frei

Forum junger Musiker

Zum ersten Mal findet ein Konzert der Reihe „Forum junger Musiker“ der KJM Stade im Kulturforum am Hafen in Buxtehude statt.

 

Junge Künstler präsentieren ihr Programm für den Wettbewerb „Jugend Musiziert“, der zwei Wochen nach diesem Konzert in Stade stattfindet. Außerdem Zum werden Stücke unabhängig vom Wettbewerb gespielt.

 

Es erklingen Werke von Beethoven, Mendelssohn- Bartholdy, Saint-Saëns, Haydn, You Seoung Ha und vielen mehr. Gespielt wird auf den Instrumenten Harfe, Violoncello, Klarinette und Klavier. Die Zuhörer erwartet ein niveauvolles und abwechslungsreiches Programm.

 

www.kjm-stade.de

 

Foto:archiv-klar

„Die Weinpfalz – Burgen und Sandstein, Riesling und Saumagen“

13. Januar 2019

17:00 Uhr | Beitrag € 18,00 (Anmeldung erforderlich)

„Die Weinpfalz – Burgen und Sandstein, Riesling und Saumagen“

Wie kommen die Aromen in den Wein? Was prägt das Selbstverständnis der Menschen und die Kultur? In Wort und Bild lässt Max Baumgarten Reiseeindrücke aus der Südpfalz Revue passieren und geht dabei auf Geologie, Klima und Geschichte der „Deutschen Toskana“ ein. Eine Weinprobe rundet die Veranstaltung ab.

 

 

 

 

 

Schauspiel- und Gesangs-Workshop für Erwachsene

19. Januar 2019

14:00 - 19:00 Uhr | Beitrag: € 40,00 (Chormitglieder) / € 50,00 (Nichtmitglieder)

Schauspiel- und Gesangs-Workshop für Erwachsene

Leitung: Birgit Steinhart & Lucie Cerveny     

„Open Stage“-Konzert: 20:00 Uhr | Eintritt frei (Hutkasse)

„Singen und in die Rolle schlüpfen!“ –  dies und viele weitere Kriterien einer guten und authentischen Performance können in diesem Workshop Erwachsene erfahren, probieren, proben, sich trauen, Grenzen überwinden und austesten.

 

Wer schon immer Lust gehabt hat, wie ein Star auf der Bühne zu stehen und alles zu geben,  kann zusammen mit Birgit Steinhart und Lucie Cerveny ausgewählte Stücke einüben und mit Playback- oder Live-Begleitung im Open Stage-Konzert ab 20 Uhr präsentieren.

 

Foto: Lucie Cerveny

 

Lebensader Este

20. Januar 2019

17:00 Uhr | Eintritt € 5,00

Lebensader Este

Dr. Gudrun Fiedler, Staatsarchiv Stade, und Eva Drechsler (M.A.), Stadtarchiv Buxtehude:

Als die roten Fahnen wehten – Novemberrevolution 1918 in Buxtehude und im Regierungsbezirk Stade

 

Der Heimatverein Buxtehude und das Kulturforum am Hafen laden zur Fortsetzung der beliebten Vortragsreihe über die „Lebensader Este“ ein.

 

Dr. Gudrun Dr. Fiedler gibt einen Überblick über Beginn und Entwicklung der revolutionären Dynamik im Elbe-Weser Raum. Anschließend stellt Frau Eva Drechsler den Verlauf, die Ziele und die Hauptakteure der Novemberrevolution in Buxtehude (und Altkloster) anhand von Zeitungsartikeln und ausgewählten Schriftstücken vor.

 

Die Este ist ein kleiner, aber sehr alter Fluss. Seit dem Ende der letzten Eiszeit sucht sie ihren Weg aus dem Quellgebiet in der Lüneburger Heide bei Ehrhorn bis zur Mündung in die Elbe bei Cranz.

 

Foto: archiv-klar

Caramba Ladies: „Weiber WG –Forever young“

25. Januar 2019

20:00 Uhr | Eintritt € 15,00

Caramba Ladies: „Weiber WG –Forever young“

Präsentiert wird ein neues Bühnenprogramm. Freuen Sie sich auf einen schrägen Abend von und mit den Caramba Ladies.

 

Eine turbulente Geschichte rund ums älter werden mit viel Musik und mitreißenden Songs aus den 1970ern, 1980ern und aktuellen Hits. Wie immer mit eigenen charmanten oder frechen Texten zum Mitsingen.

 

Eine selbstverliebte Diva und eine in den 1980ern hängengebliebene Pudeldame besonderer Rasse, treffen auf eine verlassene, harmoniebedürftige Schuhverkäuferin mit Herz und gründen zusammen eine WG.

 

Herrlich überzogen und doch mit Wiedererkennungswert gespielt. Birgit Stock, Dagmar Krause und Birgit Steinhart schlüpfen wieder in unterschiedliche Rollen und servieren eine Mischung aus „stand up-comedy-show“ mit viel Musik und frechen Texten zu bekannten Melodien.

 

Pressefoto: Fotografie Werk – Hollenstedt

 

www.birgitsteinhart.de

 

Veranstalter: Kulturforum am Hafen e.V. – Land in Sicht

Caramba Ladies: „Weiber WG –Forever young“

26. Januar 2019

20:00 Uhr | Eintritt € 15,00

Caramba Ladies: „Weiber WG –Forever young“

Präsentiert wird ein neues Bühnenprogramm. Freuen Sie sich auf einen schrägen Abend von und mit den Caramba Ladies.

 

Eine turbulente Geschichte rund ums älter werden mit viel Musik und mitreißenden Songs aus den 1970ern, 1980ern und aktuellen Hits. Wie immer mit eigenen charmanten oder frechen Texten zum Mitsingen.

 

Eine selbstverliebte Diva und eine in den 1980ern hängengebliebene Pudeldame besonderer Rasse, treffen auf eine verlassene, harmoniebedürftige Schuhverkäuferin mit Herz und gründen zusammen eine WG.

 

Herrlich überzogen und doch mit Wiedererkennungswert gespielt. Birgit Stock, Dagmar Krause und Birgit Steinhart schlüpfen wieder in unterschiedliche Rollen und servieren eine Mischung aus „stand up-comedy-show“ mit viel Musik und frechen Texten zu bekannten Melodien.

 

Pressefoto: Fotografie Werk – Hollenstedt

www.birgitsteinhart.de

 

Veranstalter: Kulturforum am Hafen e.V. – Land in Sicht

Australien – Fototräume zwischen Meer und Wüste

27. Januar 2019

17:00 Uhr | Eintritt € 12,00

Australien – Fototräume zwischen Meer und Wüste

Bilder-Vortrag von Helfried Weyer
Auch wer schon viele Australienbilder gesehen hat, wird hier einen völlig neuen Eindruck gewinnen.

 

Um die Größe dieses Kontinents, die Schönheit und Einzigartigkeit des Roten Zentrums, die tropischen Wetlands, das Weltwunder Great Barrier Reef und die fremdartige Welt der Aborigines in großartigen Bildern zeigen zu können, haben Helfried und Renate Weyer viele tausend Kilometer im fünften Kontinent zurückgelegt.

 

Helfried Weyer führt seine Zuschauer im Westen Australiens zu den Pinnacles und in die Goldrauschzeit nach Kalgoorlie. Anschließend geht es über die endlose Weite der Nullarbor zum legendären Stuart Highway und Coober Pedy.

 

Weitere Höhepunkte sind das Outback mit Oodnadatta, das Rote Zentrum mit Ayers Rock, den Olgas, Kings Canyon, der Mc.Donnel Range und Alice Springs. Der Stuart Highway führt mit Road-Train-Bildern und Highway-Pubs aus der Wüste über Katherine Gorge in den tropischen Norden nach Darwin und in den Kakadu-Nationalpark. Dort erwarten den Zuschauer die größten Krokodile der Welt.

 

Um die Kontraste dieses so farbenfrohen Kontinents zu zeigen, folgt das türkisfarbene Barrier Reef – ein Weltwunder der Extraklasse. Letzte Station der großen Reise ist Tasmanien. Hier zeigt Helfried Weyer ein Juwel in wildromantischer Schönheit. Die Bilder von Wasserfällen im Regenwald, Trekkingzentren im Hochland und von unvergleichlich schönen Stränden neben dem legendären Tasman Blue werden jeden Zuschauer begeistern.

 

Das Foto zeigt

Aborigines bei einer Tanzvorführung

Koala

Aborigines mit Didgeridoo

Pinnacles in Westaustralien

Fotos: Helfried Weyer

 

Veranstalter: Kulturforum am Hafen e.V. – Land in Sicht

Tollhaus tanzt

1. Februar 2019

21:00 Uhr | Eintritt € 7,00

Tollhaus tanzt

Tanzbare Rockklassiker – Detlef und Ulrich Schaper legen auf

Beste Tanz-Mucke, Dance-Classics, Rock-Hits und aktuellen Charts, alles querbeat und garantiert schlagerfrei!

Foto: Schaper

„Projekt 17 – Fünf Träume, Küche, Bad“

2. Februar 2019

20:00 Uhr | Eintritt € 5,00

„Projekt 17 – Fünf Träume, Küche, Bad“

Tragikomödie (Film) der Theater AG Hipstedt
Die Mitglieder der seit 2003 bestehenden Theater AG Hipstedt, einer bunten Truppe mit großer Altersspanne, vereint ihre Liebe zum Film. Die Filme haben stets einen Ortsbezug und spiegeln die Heimat wider. In vielen Filmaufnahmen wird die Landschaft dieser Region gezeigt und thematisiert.

 

Innerhalb der letzten Jahre hat sich das Team dadurch professionalisiert, dass u.a. mit ausgebildeten SchauspielerInnen und Stunt- und Special FX-Firmen zusammengearbeitet wird. Außerdem haben sich Untergruppen in den Bereichen Kamera, Ton, Licht, Schauspiel, Drehbuch und Produktion weitergebildet. In den bisherigen Projekten wurden viele verschiedene Genres (Literaturverfilmung, Komödie, Horror, Liebesfilm, Jugendfilm/Drama) realisiert.

 

In der Tragikomödie „Projekt 17 – Fünf Träume, Küche, Bad“ (2018) geht es um Emily, Sam, Helmut, Vanessa und Maja, die an Wendepunkten in ihrem Leben sind. Sie sind mit ihrem Leben unzufrieden und möchten nicht mehr so weitermachen wie bisher, was sie zusammenführt. Gemeinsam versuchen sie, ihre Träume und Ziele zu erreichen, doch das ist nicht immer einfach.

 

Sie begeben sich auf eine Reise aus kleinen Erfolgserlebnissen und Rückschlägen und merken schnell, dass sie es nur schaffen, wenn alle gemeinsam für ihre Träume kämpfen.

 

„Projekt 17“ ist ein unabhängig produzierter Film. Für die Finanzierung wurde eine Crowdfunding-Kampagne gestartet. Der Berliner Komponist Lars Rühmann sowie die Band „Another Girl called Josephine“ steuern Musik zum Film bei.

 

https://theateraghispstedt.jimdo.com

Foto: Theater AG Hipstedt

Lebensader Este

3. Februar 2019

17:00 Uhr | Eintritt € 5,00

Lebensader Este

Bernd Utermöhlen: Johann Hinrich Röding und sein Allgemeines Wörterbuch der Marine
Der Heimatverein Buxtehude und das Kulturforum am Hafen laden zur Fortsetzung der beliebten Vortragsreihe über die „Lebensader Este“ ein.

 

Johann Hinrich Röding (1763–1815), Sohn des Buxtehuder Pastors Lucas Hinrich Röding und seiner Frau Anna Margarethe wuchs in Buxtehude auf und ließ sich später in Hamburg als Teehändler nieder.

 

Neben seiner beruflichen Tätigkeit verfasste er von 1793 bis 1798 das „Allgemeine Wörterbuch der Marine“ in vier Bänden. Seine umfassende Aussage zum Bau, Ausrüstung und Betrieb von Seeschiffen ist bis heute gültig.

 

Die Este ist ein kleiner, aber sehr alter Fluss. Seit dem Ende der letzten Eiszeit sucht sie ihren Weg aus dem Quellgebiet in der Lüneburger Heide bei Ehrhorn bis zur Mündung in die Elbe bei Cranz.

 

Foto: archiv-klar

Filmclub Montagskino/KIK Filmklassiker „Ein Fisch namens Wanda“

4. Februar 2019

18:30 Uhr (Essen)/20:00 Uhr (Film) | Eintritt € 5,00 (Film)/€ 15,00 (Essen, Anmeldung erforderlich)

Filmclub Montagskino/KIK Filmklassiker „Ein Fisch namens Wanda“

„Ein Fisch namens Wanda“ (Original: “A Fish Called Wanda” | USA/GB 1988, 108 Minuten, Regie: Charles Crichton)

Für Filmfreunde gibt es im „Montagskino“ an jedem ersten Montag im Monat um 20 Uhr ein Wiedersehen mit den großen Stars der Filmgeschichte.

 

Jeder Filmabend beginnt ab 18:30 Uhr mit einem zwanglosen Zusammensein, bei dem die kulinarischen Genüsse in Form selbst zubereiteter und leckerer Speisen im Vordergrund stehen.

 

Veranstalter: Kulturforum am Hafen e.V. – Land in Sicht

Das philosophische Café

6. Februar 2019

19:30 Uhr | Eintritt frei

Das philosophische Café

Thema: “Logik des Terrors”. Referent: Hartmut Denkewitz

Das philosophische Café ist der Treffpunkt für nachdenkliche Menschen, die Lust haben, im Austausch mit Gleichgesinnten auf andere, neue Gedanken zu kommen. Nach einer Einführung in das Thema des Abends haben die Gäste das Wort. “Geistig” erfrischende Getränke werden vom Bistro angeboten.

 

Das philosophische Café wurde 2012 von Hartmut Denkewitz, Sylvia Sacher-Rudorffer, Klaus Noormann und Teilnehmern des Philosophiekurses der VHS Buxtehude ins Leben gerufen.

 

Termin: immer am ersten Mittwoch im Monat, 19:30 Uhr, Eintritt frei

 

Veranstalter: Philosophisches Café

Thomas Scheytt

8. Februar 2019

20:00 Uhr | Eintritt € 13,00

Thomas Scheytt

Kraftvoller Boogie-Woogie
Musikwissenschaftler sind überzeugt: Der Blues kommt aus dem Schwabenland!

 

Thomas Scheytt, Boogie- und Blues-Pianist aus Freiburg, gilt als gefragtester Tastenvirtuose Deutschlands, denn er zählt zu den besten Pianisten seines Fachs im deutschsprachigen Raum.

 

Sowohl als Solist als auch als Pianist seiner Formation Boogie Connection, die zur Spitze in der internationalen Blues-und Boogie-Szene zählt, hat er sich seinen Namen erworben.

Sein extrem powervolles Solospiel besonders in seiner Paradedisziplin Boogie-Woogie fasziniert ebenso wie seine ausdrucksstarke, schlichte Begleitung.

 

Er versteht es, am Piano ebenso einfühlsam zu begleiten wie mit rasanten Soli das Publikum zu begeistern. Der von der Presse als „Boogie- und Bluespianist der Extraklasse“ und „Piano-Wunder“ gelobte Musiker hat sich auch einen Namen gemacht mit seinem Duo (Ignaz) Netzer & Scheytt und dem Trio „Boogie Connection“, dass zur Spitze in der internationalen Blues-und Boogie-Szene zählt.

 

Das schreibt die Fachpresse:

„Seine Extraklasse stellte Thomas Scheytt auf dem Piano unter Beweis: Rasende, wild umherwirbelnde Fingerbewegungen und sich ständig selbst antreibend, gönnt er dabei den Tasten keine Ruhepause.“ (Badische Neueste Nachrichten über Thomas Scheytt

 

www.thomas-scheytt.de

 

Foto: Claus Barg

 

Veranstalter: Kulturforum am Hafen e.V. – Land in Sicht

„Herzen öffnen – Heimat finden! … denn … „Man sieht nur mit dem Herzen gut!“

9. Februar 2019

18:00 Uhr | Eintritt frei

„Herzen öffnen – Heimat finden! … denn … „Man sieht nur mit dem Herzen gut!“

Ein märchenhafter Abend der Buxtehuder Stadtteileltern.

Antoine de Saint-Exupérys „kleiner Prinz“ erfährt von den Stadtteileltern im Hier und Jetzt in der Märchenstadt Buxtehude durch ihre autobiografischen und authentischen Geschichten, was es bedeutet, in der Fremde eine Heimat zu finden und wie das Heimischwerden in Buxtehude gelingen kann.

Kolumbien – Magische Vielfalt

10. Februar 2019

17:00 Uhr | Eintritt € 10,00

Kolumbien – Magische Vielfalt

Bilder-Vortrag von Inge Bollen
Was verbinden wir mit Kolumbien? Das Land der Drogenkartelle, Entführungen und Morde! Vielleicht noch “100 Jahre Einsamkeit” von Marquez. Das alles gehört weitgehend der Vergangenheit an. Heute ist Kolumbien ein Land, in dem der Reisende eine landschaftliche Vielfalt erleben und entdecken kann.

 

In der Hauptstadt Bogotá, im Herzen des Landes und eingebettet in die Bergwelt der Anden, bewunderte Inge Bollen den faszinierenden Goldschmuck eines untergegangenen Volkes.  Gold findet sich auch in den vielen Kirchen der spanischen Eroberer. Die Jugend drückt sich eher in Graffiti-Kunst und Salsa-Tanz aus.

 

Kolonialdörfer mit wunderbarer Architektur wie Villa de Leyva oder Städte wie Cartagena pulsieren in der Vermischung von Einheimischen mit Touristen. Die Karibikküste mit Traumstränden und die Kaffeezone mit Plantagen und Dschungel konkurrieren miteinander.

 

Inge Bollen begegnete Afrokolumbianern und Menschen indigener Völker, erlebte Wüsten und karibisches Flair im Norden des Landes und die Schönheit der Andenberge. “Vor allem fühlte ich mich  immer willkommen von freundlichen und hilfsbereiten Kolumbianern.”

 

Zwei Monate reiste die Globetrotterin Anfang des Jahres 2018 mit dem Rucksack durch das Land.  Am Ende stand ein Segeltörn durch die San Blas Inseln nach Panama City mit seinem berühmten Kanal.

 

Foto: Inge Bollen

Lucie, Guido & Friends

15. Februar 2019

20:00 Uhr | Eintritt € 12,00

Lucie, Guido & Friends

Die Musikreihe mit der tschechischen Sängerin und Pianistin Lucie Cerveny und dem Kontrabassisten Guido Jäger präsentiert zu jedem Konzert einen weiteren Musiker als “Gaststar”.

 

Das Programm umfasst dabei Soul, Blues, Jazz, alte Schlager, viel Bekanntes, manches Neues aus eigener Feder und je nach dem, mit welchem Überraschungsgast die beiden spielen, verschiedene musikalische Schwerpunkte.

Gespräch über ein Buch: Francesca Melandri: „Eva schläft“

19. Februar 2019

19:30 Uhr | Eintritt frei

Gespräch über ein Buch: Francesca Melandri: „Eva schläft“

Moderation: Gisela Seifert. Das “Gespräch über ein Buch” ist eine vierteljährlich stattfindende Veranstaltung des Kulturforums am Hafen. Das jeweils angekündigte Buch sollte von allen Teilnehmern gelesen sein, um darüber zu einem Gespräch und Gedankenaustausch zu kommen.

 

In einer literarischen Analyse beschäftigt sich die von Gisela Seifert moderierte Gesprächsrunde mit der Struktur und dem Inhalt des Romans „Eva schläft“ von Francesca Melandri.

 

Das Buch ist in Ich-Form der Protagonistin Eva geschrieben und spannt einen historischen Bogen vom Ende des ersten Weltkrieges, als Südtirol 1919 Italien zugeschlagen wurde, bis heute. Ohne Sympathie für die eine oder andere Seite zu ergreifen und ohne pathetisch zu wirken, wird die Geschichte von Eva, welche ohne Vater aufwächst und von ihrer Mutter alleine großgezogen wird, vor dem geschichtlichen Hintergrund der autonomen Provinz „Alto Adige/Südtirol“ erzählt.

Dabei gibt es zwei Handlungsstränge, einen “historischen” Teil und einen in der Gegenwart handelnden. Zwischen diesen beiden Polen springt der Roman hin und her. Gerade im “historischen” Teil erfährt der/die Leser/in einiges über die wechselvolle Geschichte von Südtirol.

 

Francesca Melandri, geboren in Rom, hat sich in Italien zunächst als Autorin von Drehbüchern wichtiger Kino- und Fernsehfilme einen Namen gemacht (u. a. „Prinzessin Fantaghirò“). Mit ihrem ersten Roman „Eva schläft“ wurde sie auch einem breiten deutschsprachigen Lesepublikum bekannt.

 

Pressestimmen

„Eine ergreifende Liebesgeschichte, ein packender Roman über Familien im Kampf mit Armut, Stolz und Vorurteilen und ein Porträt Südtirols und der historisch-politischen Bedeutung dieser wunderschönen Gegend.“ (Margarete von Schwarzkopf, NDR)

 

Foto: Heyne Verlag

“Songs & Whispers”

22. Februar 2019

20:00 Uhr | Eintritt € 10,00 | ermäßigt € 8,00

“Songs & Whispers”

Konzert mit Überraschungsfaktor: Das internationale Netzwerk bringt Solisten und Bands mit handgemachter akustischer Musik auf die Bühne, die es wert sind, entdeckt zu werden.

 

Wer spielt, wird vier Wochen vor dem Termin verraten.

http://www.songsandwhispers.com/

 

The Purple Hulls

23. Februar 2019

20:00 Uhr | Eintritt € 12,00

The Purple Hulls

Bluegrass und Folk aus Texas/USA  – The Purple Hulls kommen nach Buxtehude. Penny Lea und Katy Lou Clark aus Kilgore Texas nutzen bei ihrem Abstecher nach Europa die Gelegenheit für einige Konzerte in Deutschland, der Schweiz und Österreich.

 

Die Zwillingsschwestern haben sich ganz dem Folk und Bluegrass verschrieben. Das, was sie aus ihren Instrumenten (Gitarre, Mandoline und 5-String-Banjo) herausholen, ist allerhöchstes Niveau. Nicht umsonst haben sie den Radio-Award für die beste Bluegrass-Band in Texas 2018 gewonnen.

 

Aber es ist nicht nur das handwerkliche Können auf den Instrumenten, was das Publikum beeindruckt, es ist auch der zweistimmige Gesang, der so harmonisch intoniert wird, dass man so etwas Schönes kaum wieder live zu Gehör bekommt. Dazu wird charmant und witzig durch das Programm moderiert. Keiner kann sagen, wann es wieder eine Gelegenheit gibt, die beiden live zu erleben, – und es ist ein Erlebnis! Die vierte CD des Duos ist gerade erschienen.

Foto: The Purple Hulls

Home

Tim Lothar & Holger “Hobo” Daub

1. März 2019

20:00 Uhr | Eintritt € 18,00

Tim Lothar & Holger “Hobo” Daub

Dänische/Deutsche – Blues-Brüderschaft
Namen wie Robert Johnson, Charley Patton und Mississippi Fred McDowell waren und sind die wiederkehrende Inspiration für Tim Lothar, der seinen Musikstil als Roots- and Mississippi Delta Blues umschreibt.

 

Fingerpicker Lothar, der über 20 Jahre lang Schlagzeug spielte, ehe er sich auf das Saiteninstrument konzentrierte, weiß um die Wichtigkeit von Beat und Groove und setzt daher auch seine beiden Füße als perkussive Rhythmusbegleitung ein. Filigran hat er seine spezielle Daumentechnik, den Clawhammer, inzwischen zur Perfektionismus getrieben. Er ist mittlerweile durch 16 Länder getourt und hat drei Solo-CDs in Skandinavien, Belgien und Frankreich veröffentlicht.

 

Auf dem Blues-Festival in Kopenhagen wurde ihm der Preis “Danish Blues Artist of the year 2008” verliehen. 2009 erhielt er außerdem für die zweite CD “In it for the ride” den Preis “Danish Blues Album of the year”. 2014 folgte der “German Blues Award International Prize 2014”.

 

Im Duo mit Holger „HoBo“ Daub treffen Tim Lothar´s innovative Slidetechnik und beeindruckende stimmliche Varianz auf dynamisches, mal gedrosseltes, mal ausdrucksvolles und mitreißendes Mundharmonikaspiel.

 

Holger „HoBo“ Daub`s passgenaue Improvisationen, seine songdienliche und emotionale Spielweise bereichern das Repertoire von eigenen und Coversongs. Sein farbenreiches Bluesharpspiel mit Elementen aus Blues, Rock, Soul, Funk und Folk verbindet sich mit der virtuosen, kreativen Spielweise Tim Lothars.

 

In dieser grenzüberschreitenden Zusammenarbeit, haben sich zwei artverwandte Seelen gefunden.

 

Seit 1994 ist Holger „HoBo“ Daub als Solokünstler und in verschiedenen Bands in Deutschland, Europa und den USA unterwegs. Vor allem in den zehn Jahren, die HoBo im Wohnmobil lebte, knüpfte er zahlreiche Kontakte und lernte unterschiedlichste Musiker kennen.

 

Er spielte u.a. mit Larry Garner, Carlos Johnson, Felton Crews, Abi Wallenstein, Steve Baker und Chris Rannenberg. Sein Mundharmonikaspiel ist dynamisch, unkonventionell und leidenschaftlich. HoBo ist ein vielseitiger Künstler, der sich mit Offenheit und Improvisationsfreude neue Musikstile erarbeitet und das Publikum in seinen Bann zieht.

 

Seit 2001 ist er freier Mitarbeiter des Deutschen Harmonika Museums und betreut die Wanderausstellung „In aller Munde“ auf deren Touren durch Europa und den USA. Auch als Moderator, Festivalorganisator und Sessionleiter ist er im Einsatz. In Hamburg und Berlin unterrichtet er das Mundharmonikaspiel in Jugendzentren und gibt Privatunterricht. 2014 erreichte er zusammen mit Tim Lothar das Semifinale bei der International Blues Challenge in Memphis.

 

http://100000km.de

 

www.timlothar.com

 

Foto: Kai Frank Becker

Jettes Hüttenzauber 2

2. März 2019

20:00 Uhr | Eintritt € 15,00

Jettes Hüttenzauber 2

Open Stage Bühne für Kleinkünstler: Sketche, Improvisations-Theater, Geschichten, Puppenspieler, Spiele, Musik und Songs zum mitsingen und schunkeln.

 

Birgit Steinhart (Jette) präsentiert Kleinkünstler hautnah zum Kennenlernen und Gernhaben in kuscheliger Atmosphäre.

Jeder Künstler präsentiert ca. 10 Minuten aus seinem Programm, wird von Jette interviewt und mit in ihr Show-Programm genommen.

 

Kleinkünstler gesucht

Bewerbungen und Infos unter:

Kontakt: Birgit Steinhart (Jette)

040 70 97 27 12

0176 40435716

info@birgitsteinhart.de

Patrick Wirbeleit: “Ein Riese, der Zwerge zeichnet”

3. März 2019

5. Mai 2019

Eröffnung 11:00 Uhr | Eintritt frei

Patrick Wirbeleit: “Ein Riese, der Zwerge zeichnet”

Ausstellungseröffnung
Vor 15 Jahren startete Patrick Wirbeleit seine Karriere als Kinderbuchillustrator und Autor mit einem “Pixi Buch”. “Schlaf schön” hieß sein erster “Bilderbuchzwerg”, welcher mittlerweile in 6 Sprachen übersetzt wurde.

Seither sind mehr als 60 von ihm illustrierte oder geschriebene Bücher für Kinder entstanden. Davon alleine 17 “Pixi Bücher”. Trotzdem sind die Kinder in der Regel mehr davon beeindruckt, dass er problemlos mit den Fingern die Zimmerdecke berühren kann. Und zwar ohne sich dafür auf die Zehenspitzen stellen zu müssen.

Die Ausstellung im Kulturforum zeigt eine Auswahl von Wirbeleits Illustrationsarbeiten der letzten Jahre. Dazu eine Reihe kleiner Skulpturen mit Gespenstern, von denen die meisten das erste Mal in einer Ausstellung zu sehen sind.

 

Website von Patrick Wirbeleit

 

Foto: Patrick Wirbeleit

 

Fr.-So. 14:00-18:00 Uhr | Eintritt frei

Veranstalter: Kulturforum am Hafen e.V. – Land in Sicht

Filmclub Montagskino/KIK Filmklassiker: „Ladykillers“

4. März 2019

18:30 Uhr (Essen)/20:00 Uhr (Film) | Eintritt € 5,00 (Film)/€ 15,00 (Essen, Anmeldung erforderlich)

Filmclub Montagskino/KIK Filmklassiker: „Ladykillers“

„Ladykillers“ (Original: “The Ladykillers” | USA 2004, 104 Minuten, Regie: Ethan und Joel Coen)

Für Filmfreunde gibt es im „Montagskino“ an jedem ersten Montag im Monat um 20 Uhr ein Wiedersehen mit den großen Stars der Filmgeschichte.

 

Jeder Filmabend beginnt ab 18:30 Uhr mit einem zwanglosen Zusammensein, bei dem die kulinarischen Genüsse in Form selbst zubereiteter und leckerer Speisen im Vordergrund stehen.

 

Veranstalter: Kulturforum am Hafen e.V. – Land in Sicht

Das philosophische Café

6. März 2019

19:30 Uhr | Eintritt frei

Das philosophische Café

Thema: “Schopenhauer zum ersten Kennenlernen”. Referent: Peter Urmersbach

Das philosophische Café ist der Treffpunkt für nachdenkliche Menschen, die Lust haben, im Austausch mit Gleichgesinnten auf andere, neue Gedanken zu kommen. Nach einer Einführung in das Thema des Abends haben die Gäste das Wort. “Geistig” erfrischende Getränke werden vom Bistro angeboten.

 

Das philosophische Café wurde 2012 von Hartmut Denkewitz, Sylvia Sacher-Rudorffer, Klaus Noormann und Teilnehmern des Philosophiekurses der VHS Buxtehude ins Leben gerufen.

 

Termin: immer am ersten Mittwoch im Monat, 19:30 Uhr, Eintritt frei

 

Veranstalter: Philosophisches Café

“Die Prinzessin und der Horst”: Szenische Lesung

9. März 2019

20:00 Uhr | Eintritt € 15,00

“Die Prinzessin und der Horst”: Szenische Lesung

Nach dem Debüt-Roman von Tine Wittler
mit Friederike Pasch und Katrin Ingendoh
Die Schauspielerinnen Friederike Pasch und Katrin Ingendoh lesen aus Tine Wittler’s Debüt-Roman „Die Prinzessin und der Horst“. Zwei Stunden voller Unterhaltung, Verwunderung, Irritation, Komik vom Feinsten und einem Wechselspiel diverser Charaktere.

 

 

Mona und Eske sind beste Freundinnen und arbeiten in derselben Redaktion. Mona ist ständig versucht, Eske zu verkuppeln. Das misslingt leider, da Mona auf einen Typen (online) trifft, der ihr eigenes Leben auf unglaubliche und horstige Art und Weise auf den Kopf stellt, den ihr sämtliche Freunde und Bekannte regelmäßig versuchen, zu waschen. Selbst ihr eigenes Haustier „der Katze“…zeigt ihr die kalte Schulter.

 

 

Friederike Pasch, 1983 geboren in Meiningen/Thüringen, stand bereits in ihrer Kindheit am Staatstheater Meiningen auf der Bühne. Von 2002 bis 2006 studierte sie Schauspiel am Max Reinhardt Seminar Wien. Während der Ausbildung spielte sie u. a. am Burgtheater Wien unter der Regie von Peter Zadek. Friederike Pasch lebt in Hamburg, von wo aus sie an diversen Theatern (u. a. Landestheater Coburg, Metropoltheater München, Staatstheater Meiningen) gastiert. Sie wirkte in diversen Kurzfilmproduktionen mit und ist in der Neuverfilmung von „Rumpelstilzchen“ als Gräfin Klumstein sowie im „Friesland Krimi“ zu sehen.

 

 

Katrin Ingendoh, 1983 geboren in Bottrop, absolvierte ihre Schauspielausbildung von 2004 bis 2007 in Hamburg. Seitdem ist sie als freischaffende Schauspielerin für Film, Fernsehen und Theater tätig. 2014 stand sie im TV-Krimi „Der Säger“ (NDR) in der Hauptrolle der „Kommissarin Stefanie Posch“ vor der Kamera und wurde für den ‘NDR Sehstern 2015’ nominiert. 2015 erschien die 1. Staffel der Mini-Comedy-Serie „Jennifer – Sehnsucht nach was Besseres“ (NDR), in welcher sie an Olli Dittrich’s Seite die Hauptrolle der „Jennifer“ übernahm. Es folgten u. a. Rollen in „Die Pfefferkörner“(ARD), Großstadtrevier“(ARD) und  „Ausgerechnet Sylt“(ZDF). Auf der Theaterbühne sah man Katrin Ingendoh zuletzt in „Hotel Victoria“, „Desiree“ und „Echo“ in der Schweiz.

“The great Mitsing-Concert”- Buxtehudes Gruppenkaraoke

15. März 2019

20:00 Uhr | Eintritt € 10,00

“The great Mitsing-Concert”- Buxtehudes Gruppenkaraoke

Hits aus 4 Dekaden mit der Band “Lucie & the men in black”

Bei diesem Gruppenkaraoke kann, soll, darf jede/r mitsingen – Texte werden auf die Leinwand projeziert und die Band heizt ordentlich ein! Wer gerne singt und die guten alten und neuen Hits liebt, wird diesen Abend auch lieben.

 

“Lucie & the men in black”:

Gesang/Keys: Lucie Cerveny, Bass: Guido Jäger, Gesang/Gitarre: Hannes Koch, Schlagzeug: Robby Schön

 

Harfenkonzert

17. März 2019

17:00 Uhr | Eintritt frei

Harfenkonzert

Sylvia Reiß und ihr junges Harfen-Ensemble spielen Musik zum Träumen, Tanzen, Staunen und Lächeln.

J-P Piirainen & Venla Ilona Blom: Nordic Guitar Music meets Beatboxing

20. März 2019

20:00 Uhr | Eintritt € 12,00

J-P Piirainen & Venla Ilona Blom: Nordic Guitar Music meets Beatboxing

Präsentiert von der Deutsch-Finnischen Gesellschaft  Der Gitarrist und Komponist Jussi-Pekka Piirainen und die Sängerin, Komponistin und Beatboxerin Venla Ilona Blom verbinden finnische und nordische Folkmusik mit experimentellen Spieltechniken.

 

Während J-P Piirainen mit nordischen Gitarrenklängen verzaubert, knallt Venla Ilona Blom mit kräftigem Gesang und Beatboxing knackige Sounds obendrauf!  „Rascal“, das erste gemeinsame Stück des Duos, wurde in Radioprogrammen europaweit gespielt.

 

J-P Piirainen ist ein Fingerstyle-Gitarrist und Folkmusiker aus Joensuu, Finnland. Seine beiden Leidenschaften – Gitarrenmusik und skandinavische Folkmusik – haben ihn dazu gebracht, verschiedene Arten des Gitarrenspiels zu erforschen und einen komplett eigenen Stil und Klang zu kreieren, der den Namen „Nordic Guitar Music“ trägt.

 

Diese Stile werden mit nordischer Folkmusik kombiniert, was einen völlig neuen, groovigen und interessanten Stil der Gitarrenmusik schafft. Mit seinen eigenen Kompositionen und traditionellen nordischen Melodien bringt er nicht nur die nordische Folkmusik, sondern auch die Welt der Gitarrenmusik neu auf den Punkt.

 

Venla Ilona Blom ist als „Human Beat Box“ das rhythmische Rückgrat der erfolgreichen finnischen Folk Hop-Gruppe Tuuletar – eine Band, die 2017 die Besucher der DFG-Konzerte begeisterte und inzwischen weltweit die Konzertsäle zum Kochen bringt. Die Musikerin forscht gerne tief in der finnischen Musiktradition und verbindet archaische Lieder mit modernen Sounds. Neben ihren Beatboxing-Fähigkeiten ist sie auch eine stimmgewaltige Sängerin.

 

Mit dem Gitarristen und Komponisten J-P Piirainen hat sie einen kongenialen Partner gefunden, denn dieser verknüpft in seinen Stücken ebenfalls Stile, die auf den ersten Blick nicht viel gemeinsam haben: Nordischer Folk und moderne akustische Gitarrenklänge.

 

Pressefoto: JP & Venla

http://www.jppiirainen.com/news

http://www.tuuletar.com/en/ 

http://www.youtube.com/channel/UCKvSRyGl2RRUhvDYPO1tqIQ

Ladies First “…geht baden”

22. März 2019

20:00 Uhr | Eintritt € 15,00

Ladies First “…geht baden”

Neues Programm
Ladies First – das Ensemble mit den unverwechselbaren Stimmen von Dörte Hoffmann, Uschi Terne und Ute Düwer, begleitet von Wiebke Corleis am Klavier. Das Quartett taucht ab in das Liederuniversum der 1920er bis 1990er Jahre.

 

Mit mehrstimmigem Gesang, ein paar skurrilen Soli, begleitet von Meeresrauschen und Piano, sind die Ladies auf der Suche nach Genuss, Entspannung und vor allem humorvollen Interpretationen von Evergreens und Ohrwürmern – nach dem Motto „Schmecke die See, fühle die Brise, lausche und genieße“.

www.ladies-first-frauenpower.jimdo.com

Pressefoto: Petra Baumgarten

Ladies First “… geht baden“

23. März 2019

20:00 Uhr | Eintritt € 15,00

Ladies First “… geht baden“

Neues Programm
Ladies First – das Ensemble mit den unverwechselbaren Stimmen von Dörte Hoffmann, Uschi Terne und Ute Düwer, begleitet von Wiebke Corleis am Klavier. Das Quartett taucht ab in das Liederuniversum der 1920er bis 1990er Jahre.

 

Mit mehrstimmigem Gesang, ein paar skurrilen Soli, begleitet von Meeresrauschen und Piano, sind die Ladies auf der Suche nach Genuss, Entspannung und vor allem humorvollen Interpretationen von Evergreens und Ohrwürmern – nach dem Motto „Schmecke die See, fühle die Brise, lausche und genieße“.

www.ladies-first-frauenpower.jimdo.com

Pressefoto: Petra Baumgarten

Le Clou

29. März 2019

20:00 Uhr | Eintritt € 18,00

Le Clou

Cajun Swamp Groove
Die Musik der französischen Band Le Clou hat ihre Wurzeln tief in den Südstaaten der USA. In den Swamps, den Sümpfen des Mississippi-Deltas, leben die Cajuns, Nachfahren von Siedlern aus Frankreich, die vor über 200 Jahren nach Nordamerika kamen.

 

Le Clou’s Cajun Swamp Groove ist druckvoller „Südstaaten-Sumpf-Rock’n’Roll“ ein Mix aus traditioneller Cajun Music, Zydeco, kreolischen Rhythmen und Blues – gewürzt mit einer deftigen Portion französischem Esprit.

 

Die Cajun Kult-Band ist seit mehr als drei Jahrzehnten ununterbrochen “on the road”. Die musikalische Seele von Le Clou ist das Trio Michel David / Johannes Epremian/ Yves Gueit, das mit Spielwitz zaubern so manche Sumpfblüte aus dem Hut zaubert.

 

“Weil wir viel und gerne live spielen, ist unsere Musik in all den Jahren dynamischer geworden, perkussiv und tanzbar”, sagt Michel David. Er ist der charismatische Charmeur der Truppe und raspelt sich mit seiner Reibeisenstimme schnell in die Herzen der Fans.

 

Yves Gueit, der ruhige Steuermann, rührt gelassen die verrauchte Luft mit dem Cajun-Akkordeon, während der Schalk im Team, Johannes Epremian, über die Saiten seiner Fiddle saust. So            unterschiedlich diese drei Typen auch sind, so ideal ergänzen sie sich zu einer traumwandlerisch eingespielten Einheit. Ihre Spielfreude ist hochgradig ansteckend

 

Le Clou wurde 1976 gegründet. Als Pionier in Sachen Cajun Music etablierte sich die Formation schnell auf der europäischen Konzert- und Festivalszene. Der Durchbruch kam 1983 mit der TV-Eurovisionssendung “Lieder, Rhythmen, Melodien” live vor 400 Millionen Menschen. Es folgten unzählige Hörfunk- und TV-Produktionen. Ein Charterfolg gelang der Band mit dem Instrumentaltitel “Le Printemps Cadien”. Zweimal hintereinander erhielt Le Clou den “Preis der deutschen Schallplattenkritik” und wurde überall in Europa mit Auszeichnungen dekoriert.

www.leclou.com

Pressefoto: Le Clou

 

 

English Theatre Buxtehude

29. März 2019

6. April 2019

20:00 Uhr | Eintritt € 10,00 (AK € 12,00)/€ 6,00 (AK € 7,00) Schüler u. Studenten (je Veranstaltung)

English Theatre Buxtehude

„Agatha C. and the Health Spa Murders“ (Komödie von Derek Webb)

Crime novelist and amateur detective Agatha Crusty decides that a spell at a health spa is just what she needs to recharge her batteries and give her inspiration for her latest book. There she meets the other participants of the health spa weekend: 5 ladies who are there as a work reward for being the highest sales achievers for the year.
Being an Agatha Crusty murder mystery there is, of course, a genuine mystery with an ingenious plot to tax your grey matter; at the same time as a healthy dose of hilarious puns, accents and double entendres… whilst the characters indubitably complicate matters.

(The Bridgewater Players)

 

Termine

 

Freitag, 29.03.2019,  20:00 Uhr (Premiere)

Samstag, 30.03.2019, 20:00 Uhr

Sonntag, 31.03.2019, 11:00 Uhr – mit Frühstück

Donnerstag, 04.04.2019, 20:00 Uhr

Freitag, 05.04.2019, 20:00 Uhr

Samstag, 06.04.2019, 20:00 Uhr

 

www.englishtheatrebuxtehude.jimdo.com

Das philosophische Café

3. April 2019

19:30 Uhr | Eintritt frei

Das philosophische Café

Thema: “Ein Iniverselles Konzept für philosophisch-denkerische Grundbildung”. Referent: Dr. Helmut Schöne

 

Das Philosophische Café im Kulturforum am Hafen in Buxtehude setzt seine Verabstaltungsreihe im Dezember fort.

 

Diese Frage wird diskutiert auf Grundlage der Thesen des Philosophen Andreas Cassee. Referentin: Sylvia Sacher-Rudorffer

 

Das philosophische Café ist der Treffpunkt für nachdenkliche Menschen, die Lust haben, im Austausch mit Gleichgesinnten auf andere, neue Gedanken zu kommen. Nach einer Einführung in das Thema des Abends haben die Gäste das Wort. “Geistig” erfrischende Getränke werden vom Bistro angeboten.

 

Das philosophische Café wurde 2012 von Hartmut Denkewitz, Sylvia Sacher-Rudorffer, Klaus Noormann und Teilnehmern des Philosophiekurses der VHS Buxtehude ins Leben gerufen.

 

Termin: immer am ersten Mittwoch im Monat, 19:30 Uhr, Eintritt frei

 

Veranstalter: Philosophisches Café

Lucie, Guido & Friends

5. April 2019

20:00 Uhr | Eintritt € 12,00

Die Musikreihe mit der tschechischen Sängerin und Pianistin Lucie Cerveny und dem Kontrabassisten Guido Jäger präsentiert zu jedem Konzert einen weiteren Musiker als “Gaststar”.

 

Das Programm umfasst dabei Soul, Blues, Jazz, alte Schlager, viel Bekanntes, manches Neues aus eigener Feder und je nach dem, mit welchem Überraschungsgast die beiden spielen, verschiedene musikalische Schwerpunkte.

“Songs & Whispers”

12. April 2019

20:00 Uhr | Eintritt € 10,00 | ermäßigt € 8,00

“Songs & Whispers”

Konzert mit Überraschungsfaktor: Das internationale Netzwerk bringt Solisten und Bands mit handgemachter akustischer Musik auf die Bühne, die es wert sind, entdeckt zu werden.

 

Wer spielt, wird vier Wochen vor dem Termin verraten.

 

http://www.songsandwhispers.com/

Hedgehog Stompers

26. April 2019

20:00 Uhr | Eintritt € 10,00

Hedgehog Stompers

New Orleans Jazz
Die Hedgehog Stompers aus Buxtehude zählen seit mehr als 40 Jahren zu den beliebtesten Jazzbands Norddeutschlands. Gespielt wird der beliebte, immer jung und aktuell gebliebene New Orleans Jazz – so, wie er heute im French Quarter von New Orleans zu hören ist.

 

Zudem bietet das breite musikalische Spektrum der Band für jeden Jazzfan etwas. Mit berühmten Klassikern des Jazz, mit Blues, heißen Soli und Gesang versteht es die Band, nicht nur Jazzfans zu begeistern.

 

Wer die Band kennt, weiß, dass ihn Jazz erwartet, der “frisch von der Leber weg” mit der Hand gemacht wird. Das ist das Erfolgsrezept dieser Band, dem sich die Zuhörer nicht entziehen können.

 

Zu den Highlights der Gruppe zählen gemeinsame Konzerte und Sessions mit internationalen Jazzgrößen wie Chris Barber Jazz & Blues Band, Mr. Acker Bilk, Papa Bue’s Viking Jazzband, Monty Sunshine’s Jazzband, Ken Colyer Trust Band, Barrelhouse Jazzband und Phil Mason’s New Orleans Allstars.

 

Die Hedgehog Stompers waren die erste und bis heute einzige Jazzband Buxtehudes, die 1974 ein eigenes Jazzlokal, das “Jazz Inn”, in der Estestadt eröffnete. Um den bandeigenen Jazzkeller, der 27 Jahre bestand, wurden die Band von den Jazzmusikern des Umlandes und aus der Hamburger Jazzszene oft beneidet.

 

Im „Jazz Inn“ begeisterten Jazzgrößen wie die Banjo-Virtuosen Ikey Robinson (Chicago), Bud Wachter (New York), Peter „Banjo“ Meyer (Hamburg) und viele andere Musiker das Publikum.

 

www.hedgehog-stompers.de

 

Foto: Hedgehog Stompers

Tollhaus tanzt … in den Mai

30. April 2019

21:00 Uhr | Eintritt € 7,00

Tollhaus tanzt … in den Mai

Tanzbare Rockklassiker – Detlef und Ulrich Schaper legen auf

Beste Tanz-Mucke, Dance-Classics, Rock-Hits und aktuellen Charts, alles querbeat und garantiert schlagerfrei!

Foto: Schaper

Gerhard Haug

12. Mai 2019

23. Juni 2019

11:00 Uhr | Eintritt frei

Gerhard Haug

Ausstellungseröffnung
Gerhard Haug bezeichnet sich selbst als „unverbesserlicher Surrealist“. Zeitlebens hat der gebürtige Grazer nach künstlerischen Ausdrucksformen für das gesucht, was ihn beschäftigte.

 

Er schrieb Gedichte und Romane, fertigt Skulpturen, konstruiert Kunstobjekte und malt mit Öl- und Acrylfarben knallbunte und leuchtende Bilder. Was immer aber Gerhard Haug schafft, der Mann hat einen ausgeprägt individuellen Stil. Konventionen haben ihn noch nie besonders interessiert.

 

Für den akademischen Kunstmaler, gelernten Grafiker und Zimmermann gehören Kunst und Handwerk zusammen, weshalb er getrieben ist von dem „Bedürfnis, alle Gewerke zu vereinen“. Bei seinen Spaziergängen am Wasser sammelt er am liebsten Strandgut und gießt es in Zement ein, verleiht ihm neue Farbe und stellt es so in einen neuen Kontext.

 

Der Künstler hat mehr als 40 Jahre in Stade gelebt, bis er 2013 seiner Frau ins dänische Nordjylland folgte.

 

Foto: Gerhard Haug

www.gerhard-haug.com

Fr.-So. 14:00-18:00 Uhr | Eintritt frei

Veranstalter: Kulturforum am Hafen e.V. – Land in Sicht

2. Buxtinale – Filmfest Buxtehude 2019

30. Mai 2019

1. Juni 2019

Uhrzeit steht noch nicht fest

Kulturforum am Hafen + Freizeithaus

2. Buxtinale – Filmfest Buxtehude 2019

Nach dem großen Erfolg der Buxtinale stand für die Veranstalter fest, dass es unbedingt eine Fortsetzung des Filmfestes geben muss.

Die 2. Buxtinale findet statt von Donnerstag, 30.05., bis Samstag, 01.06.2019. Spielstätten sind wieder das Kulturforum am Hafen und das Freizeithaus in Buxtehude.

 

Weitere Informationen  www.buxtinale.de

 

Kontakt: info@buxtinale.de

 

Veranstalter: Lars-Kristian Brandt und Dennis Tappert

Tollhaus tanzt

14. Juni 2019

21:00 Uhr | Eintritt € 7,00

Tollhaus tanzt

Tanzbare Rockklassiker – Detlef und Ulrich Schaper legen auf

Beste Tanz-Mucke, Dance-Classics, Rock-Hits und aktuellen Charts, alles querbeat und garantiert schlagerfrei!

Foto: Schaper

Riverside Jazz Connexion

29. Juni 2019

20:00 Uhr | Eintritt € 12,00

Riverside Jazz Connexion

Die Riverside Jazz Connexion aus Hamburg spielt Dixieland-, Blues, Swing, Evergreens und Latin. Bemerkenswert ist hierbei die wechselnde Stilistik der 1986 gegründeten Band.

 

Ob Jazzfestival, Stadt- oder Dorffest, Einkaufszentren, Swingparty, ob Frühschoppen, Tischmusik, Geschäftsjubiläum oder Konzerthalle: mit Liebe zur Musik finden die Musiker schnell den richtigen Draht zum Publikum.

 

Volker Reckeweg (Trompete, Flügelhorn, Gesang) ist seit 1960 in der Jazzszene vertreten und bekannt weit über Hamburgs Grenzen hinaus. Neben seinem swingenden Trompetenspiel ist er auch ein äußerst jazziger Sänger.

Helmar Marczinski (Klarinette ,Saxophone) ist ein Vollblutmusiker, dem keine Stilrichtung fremd ist. Er kam mit 13 Jahren über eine Schülerband zum Jazz, ist als Berufsmusiker seit etwa 1970 aktiv und spielte von 1975 bis 1979 fest bei den Bob Cats.

Markus Voigt (Zugposaune, Ventilposaune , Gesang ) gründete schon mit 15 Jahren seine erste Dixieland Band, und ist musikalischer Leiter des „Schmidts Tivoli“ und des „Schmidt Theaters“ in Hamburg.

Ulrich Meletschus (Schlagzeug) spielt seit Anfang der 1970iger Jahre Schlagzeug und ist fester Bestandteil in der Norddeutschen und Hamburger Musikszene in vielen bekannten Jazz- und Bigband- Jazzformationen.

Frank Lehre (Kontrabass) begann 1961 als Gitarrist in einer Skiffle Band in Köln.1965 verschlug es ihn nach Hamburg, wo er über eine Kleinanzeige Kontakt zu anderen Jazzern suchte. Ein Jahr nach Gründung der Riverside Jazz Connexion stieg er als Kontrabassist bei Band ein.

Holger Eggeling (Tenor Banjo ,Tenor Gitarre und Gesang) begann 1961 mit dem Banjospiel. Er war Gründungsmitglied der Subterranean Jazzband und der Bourbon Street Paraders, Banjoist bei der Heinz Junghans Jazzband und danach bis Ende 1985 bei Corners Jazzband. Seine jetzige Aufgabe sieht er darin, der Band mit harmonisch gelegten Akkorden einen swingenden losgehenden Rhythmus zu geben.

 

www.riversidejazzconnexion.de

 

Foto: Riverside Jazz Connexion

Prof. Dr. Karl Emil Fick: Ausstellung der fotografischen Sammlung

30. Juni 2019

8. September 2019

Eröffnung 11:00 Uhr | Fr.-So. 14:00-18:00 Uhr | Eintritt frei

Informationen folgen.

Hedgehog Stompers: Jazz-Matinée

11. August 2019

11:00 Uhr | Eintritt € 10,00

Hedgehog Stompers: Jazz-Matinée

New Orleans Jazz
Die Hedgehog Stompers aus Buxtehude zählen seit mehr als 40 Jahren zu den beliebtesten Jazzbands Norddeutschlands. Gespielt wird der beliebte, immer jung und aktuell gebliebene New Orleans Jazz – so, wie er heute im French Quarter von New Orleans zu hören ist.

 

Zudem bietet das breite musikalische Spektrum der Band für jeden Jazzfan etwas. Mit berühmten Klassikern des Jazz, mit Blues, heißen Soli und Gesang versteht es die Band, nicht nur Jazzfans zu begeistern.

 

Wer die Band kennt, weiß, dass ihn Jazz erwartet, der “frisch von der Leber weg” mit der Hand gemacht wird. Das ist das Erfolgsrezept dieser Band, dem sich die Zuhörer nicht entziehen können.

 

Zu den Highlights der Gruppe zählen gemeinsame Konzerte und Sessions mit internationalen Jazzgrößen wie Chris Barber Jazz & Blues Band, Mr. Acker Bilk, Papa Bue’s Viking Jazzband, Monty Sunshine’s Jazzband, Ken Colyer Trust Band, Barrelhouse Jazzband und Phil Mason’s New Orleans Allstars.

 

Die Hedgehog Stompers waren die erste und bis heute einzige Jazzband Buxtehudes, die 1974 ein eigenes Jazzlokal, das “Jazz Inn”, in der Estestadt eröffnete. Um den bandeigenen Jazzkeller, der 27 Jahre bestand, wurden die Band von den Jazzmusikern des Umlandes und aus der Hamburger Jazzszene oft beneidet.

 

Im „Jazz Inn“ begeisterten Jazzgrößen wie die Banjo-Virtuosen Ikey Robinson (Chicago), Bud Wachter (New York), Peter „Banjo“ Meyer (Hamburg) und viele andere Musiker das Publikum.

 

www.hedgehog-stompers.de

 

Foto: Hedgehog Stompers

IMF International Music Festival – 10. Edition

22. August 2019

7. September 2019

IMF International Music Festival – 10. Edition

Klassik für alle: Das Festival präsentiert seit 2010 jährlich an mehreren Tagen und an verschiedenen Spielorten klassische Musik auf höchstem Niveau, dargeboten von jungen, hochtalentierten Künstlerinnen und Künstlern aus dem In-und Ausland. Die Veranstaltung zählt zu den wichtigsten kulturellen Einrichtungen in der Region.

Informationen zum Programmablauf folgen.

5. Tuckerboot-Treffen

31. August 2019

ab 11:00 Uhr | Eintritt frei

5. Tuckerboot-Treffen

Gedankenaustausch und Kennenlernen der Bootseigner
Bereits zum fünften Mal findet im Buxtehuder Hafen ein Tuckerboot-Treffen statt.

Im Vordergrund der Veranstaltung stehen der Gedankenaustausch und das Kennenlernen der Bootseigner.

Die Anfahrt in Richtung Buxtehude startet tidenabhängig um ca. 9:45 Uhr ab Sietas gegen Strom. Die Fahrtdauer bis Buxtehude beträgt ca. 1 Stunde, 30 Minuten.
ca. 11:15 Uhr – Ankunft im Hafen Buxtehude

 

Programm:
Frühschoppen im Hafen mit Musik am Anleger vor dem Kulturforum. Offizielle Begrüßung der Teilnehmer, danach Vorstellung der Bootseigner und ihrer Schiffe. Anschließend besteht die Möglichkeit einer Stadtbesichtigung (auf Wunsch Stadtführung), Shopping, etc.

 

Die Este
12,5 km von Cranz bis Buxtehude sind für Boote ein herrliches Revier mit Häusern auf den Deichen, Gärten, Obstplantagen, Wiesen und Reetfeldern im Deichvorland!

 

Achtung: Auslaufen mit letzter Tide! Für alle, die bleiben möchten (ohne Liegegebühren bis zum nächsten Mittag) Die vielen Hotels, Gaststätten und Restaturants laden ein.

 

Bei weiteren Fragen: Hafenmeister. Telefon: 04163 – 2150 / Mobil: 0174-4611747.
Anmeldung unter info@bwvhansa.de oder info@kulturforum-hafen.de

 

Veranstalter: Hansestadt Buxtehude | Kulturforum am Hafen e.V. | Förderverein Buxtehuder Hafen und Este e.V | BWV Hansa

 

Foto: Dirk-Sönke Neufeldt

Gero Paul: Ausstellung

15. September 2019

27. Oktober 2019

Eröffnung 11:00 Uhr | Fr.-So. 14:00-18:00 Uhr | Eintritt frei

Gero Paul: Ausstellung

Gero Paul wurde 1960 als Gero Paul Herbert Feldmann in Hamburg geboren. Neben seiner Arbeit als selbständiger Grafiker und Werbefachmann hat er seinen Bezug zu künstlerischer Gestaltung nie verloren. Spezialisiert ist er auf Computer-Malerei, Fotografie und Stoffdesign.

 

Seit sechs Jahren arbeitet Gero Paul ausschließlich an der von ihm entwickelten Technik der digitalen Malerei. Erst 2016 fing er an, seine Bilder zu präsentieren und das mit einem für ihn überwältigten Erfolg.

 

Hintergründig, frech, phantasievoll, von betörender Farbigkeit: All dies könnte als Motto über den Bildern stehen, die der Buxtehuder Maler  in digitaler Pixel- und Kollagetechnik präsentiert.

 

Mit seinen Bildern, die er unter seinem Künstlernamen Gero Paul schafft, konnte er Welten schaffen, in denen er Natur mit technischen Utopien verbindet. Seine Bilder erzählen Geschichte und Geschichten und sind nicht für den raschen, oberflächlichen Blick, sondern führen vielmehr in Grenzbereiche zwischen Sprache und Bild, Assoziation und Irritation.

 

Gero Paul: “Auf meinen Ausstellungen habe ich die Erfahrung gemacht, das die Betrachter gerne 20-30 Minuten vor meinen Bildern verweilen und mich mit einer Flut von Fragen und Entdeckungen überraschen.”

 

Eine weitere Leidenschaft des Künstler ist die Fotografie, die meistens als Basis für seine Bilder dient. Am Computer entstehen aus der Bearbeitung und Weiterentwicklung von Fotos, Gemälden sowie von ihm gezeichneten und gemalten Vorlagen großflächige Bilder.

 

Den Besucher erwartet eine inhaltlich überraschende und farblich explosive Bildershow. Jede Arbeit steckt voller hintergründiger Details in einer ganz eigenen, so bisher nicht gesehenen, Bildsprache. Humor, Heimeligkeit und Grausen liegen dicht beieinander. Auch politische und gesellschaftliche Satiren von ausgeprägter Bissigkeit gehören zu seinen Arbeiten.

 

Die Bilder sind bevölkert, von eigenartigen Phantasiegestalten aber auch von Figuren,  deren Abbilder dem Betrachter aus den aktuellen Medien  vertraut sind. Die Bilderwelt, in der sie bei Gero Paul erscheinen, stellt sie in ein neues Licht.

 

https://www.geropaul.de/

 

Foto “Ziviler Ungehorsam”: Gero Paul

Tollhaus tanzt

20. September 2019

21:00 Uhr | Eintritt € 7,00

Tollhaus tanzt

Tanzbare Rockklassiker – Detlef und Ulrich Schaper legen auf

Beste Tanz-Mucke, Dance-Classics, Rock-Hits und aktuellen Charts, alles querbeat und garantiert schlagerfrei!

Foto: Schaper

ROCK DIE STRASSE

28. September 2019

20:00 Uhr | Eintritt € 13,00

ROCK DIE STRASSE

Für die Band „ROCK DIE STRASSE“ ist die Fußgängerzone in der Hamburger Innenstadt die Bühne. „Wenn wir Straßenmusik in der Spitalerstraße machen, sind wir ganz nah an den Menschen. Näher geht’s nicht,“ sagt Sängerin Silvia Kohl-Stolze.

 

Mit Gitarre, Querflöte, Kontrabass, Waschbrett und vierstimmigem Gesang interpretiert das Quartett bekannte Klassiker der 1960er und 1970er Jahre. Ihr erfrischendes Entertainment, ihre Professionalität und nicht zuletzt ausgefeilten Arrangements machten sie bald zu Hamburgs bekanntester Straßenband.

 

Die Musiker spielen alte Songs nicht einfach nur nach. Eine für dieses Repertoire unübliche und originelle Instrumentierung, gepaart mit kraftvollem Satzgesang, nimmt das Publikum sofort gefangen.

 

Eigenkompositionen, ebenso klangvoll wie unterschiedlich, bereichern das Programm und zeigen eine weitere Stärke der Band. Lebendig und immer im humorvollen Austausch miteinander, verstehen es die Künstler, ihre Konzerte professionell darzubieten, ohne jemals ihren Schwung zu verlieren.

 

Durch die Straßenmusik tritt die Band mittlerweile auch auf nationalen und internationalen Bühnen auf, bleibt aber weiterhin dem Straßenpublikum treu.

Besetzung:

Mike Manske | Gesang, Gitarre, Kazoo,

Silvia Kohl-Stolze | Gesang, Querflöte, Tenorflöte, Tambourine, Akkordeon

Thorsten Fixemer | Gesang, Kontrabass

Nils „Kannemann“ Manske | Gesang, Cajon-Schlagzeug, Gitarre, Mundharmonika

Miko Mikulicz (Gastmusiker) | Geige

 

www.rockdiestrasse.de

 

Suzie & the Seniors

26. Oktober 2019

20:00 Uhr | Eintritt € 15,00

Suzie & the Seniors

The Sound Of The 60‘s
Suzie & The Seniors gingen 2005 mit Begeisterung an den Start. Die Mission: Den Beat zurückzubringen! Beat wie im legendären Star-Club!

 

Die Original 60‘s Beatband aus Hamburg nimmt ihre Zuhörer mit auf eine musikalische Reise in die Zeit von 1962 bis 1969. „Twist & Shout“ ist das Motto einer von Suzie gekonnt moderierten, energiegeladenen, tollen Show.

Das Programm ist abwechslungsreich, absolut authentisch und mit einem sehr hohen Wiedererkennungswert, denn alle Titel waren seinerzeit in den Hitparaden vertreten!

Chartstürmer der Beatles, Rolling Stones, Hollies, Monkees, Beach Boys, Searchers, Troggs, Kinks, Animals u.v.a.m. erinnern an eine unvergessene Epoche.

Die Band ist eine Art „Familienunternehmen“, denn Suzie ist die Tochter von Knut und dessen Bruder Ralf ist ihr Onkel.

Nicht nur die Gebrüder Hartmann, schon seit mehr als 40 Jahren mit der bekannten Rock’n’Roll Band Franny & The Fireballs unterwegs, sind glücklich über die zündende Idee der quirligen Sängerin, den Beat zurückzubringen.

Als alte Star-Club Gänger sind sie echte Zeitzeugen und haben zudem schon in den 1960er Jahren in diversen Beatgruppen gespielt. Die „Beatniks von der Binnenalster“ verwandeln jede Location in einen stampfenden, kochenden Beatkeller.

 

Suzie & the Seniors sind:

Patricia „Suzie“ Butt geb. Hartmann – Vocal, Mundharmonika, Blockflöte

Ralf „Franny” Hartmann – Sologitarre, Vocal

Knut „Mr. Beat“ Hartmann – Rhythmusgitarre, Vocal

Olaf Kuchenbecker – Bassgitarre

Christian Kieviet – Schlagzeug

 

www.suzieandtheseniors.de

 

Foto: Alex Pihuliak

Veranstalter: Kulturforum am Hafen – Land in Sicht

Susan Weinert Rainbow Trio

30. November 2019

20:00 Uhr | Eintritt € 18,00

Susan Weinert Rainbow Trio

CD-Release „Beyond the Rainbow“ Der Gitarristin und Komponistin Susan Weinert ist etwas gelungen, was nur wenigen Musikern gelingt, sich in zwei ganz unterschiedlichen Genres weltweite Beachtung zu erspielen und einen ganz eigenen Stil and Sound zu kreieren.

 

Von der gefeierten Jazz-Fusion Gitarristin in den 1990er Jahren hin zu einer ganz wichtigen und vielbeachteten Protagonistin im akustischen Lager der nylon-string Gitarristen der neuen Generation, welche sich auf den Weg gemacht haben, im Spannungsfeld von Jazz, Klassik & Weltmusik neue Klangwelten zu entdecken.

 

Mit ihrem Debüt-Album „Mysterious Stories“ startete sie 1992 mit einem Paukenschlag, der auch noch über dem großen Teich hörbar war, denn sofort nach dem Album-Release meldete sich Jazz-Ikone Mike Mainieri, um Susan Weinert als Gastsolistin für seine damals stilprägende Band Steps Ahead zu verpflichten und nicht nur das, denn Mike Mainieri bestand darauf, Susan eigenes Trio als opener auftreten zu lassen.

 

Susan Weinert kann heute auf bereits mehr als 3000 Auftritte in der ganzen Welt mit ihrer eigenen Musik zurückblicken. 12 erfolgreiche Alben hat Susan Weinert unter ihrem Namen seitdem herausgebracht, welche alle weltweit erschienen sind und große Beachtung fanden.

 

Mit ihrem Rainbow Trio ist Susan Weinert jetzt unterwegs, um ihre 13. CD-Veröffentlichung „Beyond the Rainbow“ vorzustellen.  Präsentiert wird eine atemberaubend schöne und lebendige Musik, die sich über alle Genre-Grenzen hinweg als homogener und unverwechselbarer Ensembleklang präsentiert, eigenständig, anspruchsvoll und in höchstem Maße kreativ.

 

Der klassisch ausgebildete Konzert-Pianist Sebastian Voltz bringt einen kammermusikalischen Aspekt in das Klanguniversum der Gitarristin Susan Weinert ein. Am Kontrabass agiert Susan’s Ehemann und jahrzehntelanger musikalischer Weggefährte Martin Weinert, der mit seiner gefühlvollen Begleitung das Fundament schafft, auf dem sich die Kompositionen ausbreiten und mit seinen Soli bunte Farbtupfer einbringt.

 

www.susanweinert.com

Foto: Rich Serra

seperator

Kontakt

Kulturforum am Hafen e.V.

Hafenbrücke 1
21614 Buxtehude

info@kulturforum-hafen.de
Telefon: 04161 - 502556 + 04161 - 502557

 

Öffnungszeiten:
Galerie / Bistro: Fr. , Sa., So. 14:00 bis 18:00 Uhr
Bürozeiten:
Mo. –. Fr. 9:00 - 12:00 Uhr
Do. auch von 15:00 - 18:00 Uhr

 

Kartenvorbestellung ist im Kulturforum ab sofort leider nicht mehr möglich.
Ausnahme: Montagskino

Kartenbestellung fürs Kommunale Initiative Kino (KIK): 04161 / 82 334

 

Kartenvorverkauf:
Servicecenter Kultur & Tourismus
Telefon: 04161-501-2345

 

Impressum

 

 

Datenschutzerklärung